Perlenschmuck der Klassiker

Zeitloser eleganter Stil mit hochwertigem Perlenschmuck!

Perlenschmuck ist ein einzigartiger und individueller Schmuck, der aus einer Vielzahl unterschiedlichen Designs besteht. Rund um den gesamten Globus erfreut sich dieser Schmuck gleichermaßen hoher Beliebtheit. Variationsreichtum ist charakterisierend für Perlenschmuck. Vielleicht zählt er auch deshalb zu den wohl trendigsten Accessoires im Modebereich. Sowohl als edel elegante Schmuck-Kreationen für festliche Anlässe als auch für hippe Veranstaltungen der Moderne. Mit Schmuck aus Perlen wird man nahezu nie falsch liegen. Perlenschmuck kann beinahe den gesamten Körper verschönern. Für das Dekoltee eine aufwendige Perlenhalskette, perlenbestückte Uhren für den Herrn oder trendige Ohrringe, die mit Perlen das gewisse Extra vermitteln.

Auch traditionelle Designs wieder in Mode!

Die große und wuchtige Perlenkette, die einst von älteren gut betuchten Damen getragen wurde, kommt auch in der heutigen Zeit wieder in den Geschmack. Dabei kann bereits mit nur geringen Budgetvoraussetzungen ein hochwertiger Schmuck erworben werden. Modeschmuck ist mittlerweile täuschend echt und kann beruhigt in den Warenkorb gelegt werden. Natürlich kann auch Schmuck mit Edelsteinen und/oder anderen hochwertigen Materialien aufgewertet werden.

Derzeit modern – Bunt und knallig!

Vor allem bei den jungen Menschen sind bunte Perlen der Trendsetter. Perlen sind sehr anpassungsfähig und können daher zu fast jedem Outfit problemlos abgestimmt werden. Es unterstreicht so die eigene Persönlichkeit und wirft ein Stück Eleganz und Stil der Öffentlichkeit entgegen. Anspruchsvolle Farben hingegen können vor allem für festliche Veranstaltungen verwendet werden. Blau, Schwarz oder weiß eignen sich optimal für eine elegante Ballrobe und unterstreichen die dominierende Eleganz. Besonders hervorzuheben ist, dass Perlen häufig ähnliche Designs aufweisen können, jedoch in keinem Falle gleich aussehen. Jedes Schmuckstück ist daher ein Unikat. Somit kann sichergestellt werden, dass keiner den gleichen Perlenschmuck trägt wie man selbst.

Genaue Recherche beim Perlenkauf – Vergleichen lohnt sich!

Bevor man allerdings blindlinks einen Schmuck kauft, sollten Anbieter sowie Angebote genau untersucht werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte optimal in Einklang stehen. Zudem sollten ausschließlich hochwertige Materialien verwendet werden, die mit Stil und Qualität, die eigenen Anforderungen überzeugen können.

Ein Ring für den schönsten Tag im Leben

 

Welche Bedeutung der Ring bei einer Hochzeit hat

Ein Ring symbolisiert im Kontext mit einer Hochzeit bzw. einer Ehe Beständigkeit und Unendlichkeit. Diese Symbolkraft entfaltet der Trau- oder Ehering bereits seit der Römerzeit. Auch die Ägypter im frühen Altertum kannten die Bedeutung dieses Schmuckstücks. Seit dieser Zeit wird der Ehering auch an der linken Hand (nur nicht in Deutschland und Teilen Österreichs). Der Grund dafür ist ein Aberglaube. Man dachte damals, dass an der Stelle, an der der Ring getragen wurde, eine sogenannte Liebesader gibt, die geradewegs zum Herzen des Trägers führte. Bei den Römer trugen die Männer übrigens keinen Ring anlässlich ihrer Hochzeit. Warum das so war, kann man heute nicht mehr so genau sagen. Fakt ist, dass in Rom nur die Frauen einen Ehering am linken Ringfinger trugen und zwar einen solchen aus Eisen. Dieses Material wird für Eheringe heute nicht mehr verwendet, vor allem aufgrund der hohen Korrosionsanfälligkeit.

„Trage diesen Ring als Zeichen der Treue“

Schon damals trug man den Ring am Ringfinger – und zwar der linken Hand. In Deutschland wird der Trauring meist an der rechten Hand getragen; in den meisten anderen Staaten in Europa hingegen an der linken Hand – wie einst die Römer und Ägypter. Es ist beinahe ein Usus geworden, den Ehering mit einer Inschrift oder – seltener – mit einem Symbol zu gravieren. Meist ist es das Hochzeits- oder ein anderes besonders Datum und der Name des Partners. Der Trau- oder Ehering gilt auch als Symbol der Treue. So heißt es entsprechend im Ehegelübde: So trage diesen Ring als Zeichen Deiner Treue!“ Neben der Inschrift ist auch das Material, aus dem der Ehering gefertigt wird, von symbolischer Kraft.

Die Wirkung von Gold, Silber und Platin

Gold ist seit dem 16. Jahrhundert das typische Material für den Ehering. Schon damals galt: Für den besonderen Ring muss das wertvollste Material verwendet werden. Heute hat sich dieser Grundsatz nicht geändert, neben Gold haben sich aber auch andere Materialien etabliert. Zum Beispiel Platin. Platin hat, neben seiner Seltenheit und seinem besonderen finanziellen Wert, den Vorteil, dass es sich besonders für Allergiker eignen. Dieser Aspekt erscheint umso wichtiger, als man bedenken muss, dass der Ehering jeden Tag, quasi rund um die Uhr getragen wird und damit permanent Kontakt mit der Haut des Trägers hat. Zudem ist Platin ein schweres, massives Material, was für viele Brautpaare wichtige Eigenschaften für den Ehering bedeuten. Natürlich hat Gold nicht als Material für Eheringe ausgedient. Doch heute wird gerne zwischen verschiedenen Goldarten unterschieden: Trauringe aus Weißgold und Gelbgold oder aus einer Kombination von Weiß- und Rotgold bringen Abwechslung auf den Hochzeitsringmarkt. Symbolisch für Beständigkeit und Ewigkeit steht auch das Material Titan und eignet sich deshalb doppelt gut für den Ehering. Ähnlich wie Platin hat das Platinmetall Palladium an Bedeutung als Material für den Ehering gewonnen. Für welchen Ehering Mann und Frau sich auch entscheiden – die wirkliche Symbolkraft entfaltet der Ehering erst mit den persönlichen Gefühlen, die jeder Partner mit dem Ring verbindet.

 

Die coolsten Sonnenbrillen sind Pastell

Die Sommermode bringt es an den Tag: Pastelltöne in allen Schattierungen sind die Modefarben des Sommers. Nicht nur bei der Kleidung und bei modischen Schuhen sind dezente Farbenspiele angesagt, sondern auch bei den Accessoires. So zeigen sich die Gestelle und Gläser von Sonnenbrillen ebenfalls modisch up to date in vielen Pastellfarben und mit einem Hauch von Glamour und Hollywood-Style.

Ovale Sonnenbrillen sind hipp – der klassische Aviator Style bleibt

Die Shades der Sommersaison begeistern mit zarten Pastellfarben, metallischem Glanz oder mit matter Oberfläche. Wie die Farben des Sommers vermitteln sie Wärme und Ausstrahlung. Die Gläser der trendigen Sonnenbrillen zeigen sich bunt verspiegelt oder mit sanftem Farbverlauf.
Die dominierenden Formen: immer noch rund oder der Cat-Eye-Shape. Der klassische Aviator-Stil ist heute und auch in Zukunft noch ein Trendsetter. Neu und besonders hipp sind ovale Modelle, die dem Gesicht eine elegante Anmutung verleihen. Die Sonnenbrillen der Saison passen prima zu den Styles der Sommermode, die sich bei den Farben auf Pastelltöne kaprizieren und sogar ein wenig glamourös wirken. Auf jeden Fall sind Sonnenbrillen ein Ausdruck von Lifestyle, wenngleich sich auch einen praktischen Nutzen haben: Sie schützen die Augen vor starker Sonneneinstrahlung.

Gute Qualität der Gläser ist wichtig

Nicht nur, wer seine Sehschärfe mit einer Brille oder Kontaktlinsen ausgleichen lassen muss, sollte bei der Wahl einer Sonnenbrille auf Qualität achten. Das ist besonders wichtig bei den Gläsern, die einerseits eine gute Sicht ermöglichen müssen und andererseits als Barriere für geballte ultraviolette Strahlung dienen, die dem Auge schaden kann. Für die Weitsicht und fürs Lesen im Doppelpack sind Gleitsichtgläser zu empfehlen. So muss man nicht mehrere Sonnenbrillen oder eine extra Lesebrille mit sich führen. Das Brillengestell ist dann eine ganz andere Sache. Es bleibt dem Brillenträger überlassen, welches Modell er wählt. Es muss seinem Geschmack entsprechen und ihm gut zu Gesichte stehen. Wer besonders trendy sein möchte, greift zum farbigen Gestell für seine Augengläser, denn die coolsten Sonnenbrillen sind pastell!

Die Figur-Vorzüge hervorheben: Passende Taillen-Gürtel für jede Figur finden

Auf dem Modemarkt findet man sie in jeder beliebigen Länge, Breite und in unterschiedlichen Ausführungen. Die Taillen-Gürtel, von denen dieser Beitrag handelt, können der Figur schmeicheln, eigene Problemzonen diskret kaschieren und die Vorzüge einer Figur hervorheben. Man muss nur wissen, welches Gürtel-Modell für welche Damenfigur gewählt werden soll. Wenn man nämlich bei der Gürtelwahl falsch liegt, tut man der Figur keinen Gefallen mehr.

Auf die Figur kommt es an

Je nach Figur sollten die Damen einen passenden Damen-Gürtel aussuchen.

  • Figur-Typ: Schmale Taille mit breiten Hüften. Solche Frauen weisen eine breitere Hüfte, definierte Taille, in der Regel schmale Schultern und einen runden Po, auf. In diesem Fall sollte die Frau mit einem Gürtel von ihrer Hüfte ablenken. Dazu eignet sich sehr gut ein eher schmaler Gürtel, der nicht gleich unter dem Busen gebunden, sondern auf die Hüfte gelegt wird. Dadurch entsteht ein schöner Übergang und die schmale Taille wird gekonnt hervorgehoben.
  • Figur-Typ: breite Taille mit schmalen Hüften. Hier ist die Situation gerade umgekehrt. Bei solcher Figur haben die Frauen meist auch breite Schultern. Um dieses Problemchen zu kaschieren, sollte man einen schlichten und unauffälligen Gürtel tragen. Zu viele Schnickschnacks würden die Blicke auf die Taille ziehen, was eher kontraproduktiv wäre. Ein gut gewählter Taillen-Gürtel soll den Körper lediglich formen und nicht als Eyecatcher dienen.
  • Frauen mit einer geraden Figur: Betrifft vor allem Frauen, die groß sind, schlanke Figur haben und gleiche Größe an dem Oberkörper wie an den Hüften tragen. Die Hüfte sollte dabei etwas kurviger und sexy wirken. Das erreicht man mit einem sehr dünnen Gürtel, der ähnlich dem Korsett die Taille formen soll. Der Gürtel wird dann unterhalb des Busens geknotet oder geschnallt, um die beiden Körperpartien gleichzeitig zu betonen. Breite Gürtel sind in diesem Fall keine gute Wahl: Sie würden hier einfach zu hart wirken und nicht den gewünschten Effekt – die Rundungen – hervorzaubern.
  • Frauen mit kurviger Figur:Bei dieser Figur sollte die Dame einen breiten Gürtel finden, den sie gleich unter dem Busen binden oder schnallen soll. Damit erreicht sie, dass der Blick von der üppigen Oberweite abgelenkt wird und die Problemzonen nicht zusätzlich betont werden.
  • Eine runde Figur: Das betrifft Frauen, die etwas Übergewicht haben und sich in enger Kleidung ein bisschen unwohl fühlen. Hier ist bei der Gürtelwahl Vorsicht angesagt. Wenn der Gürtel zu schmal ist, kommen die Problemzonen automatisch in den Vordergrund. Wenn der Gürtel wiederum zu breit ist, kann es dazu führen, dass die Figur ziemlich gedrungen und moppelig wirkt. Am besten ist es, verschiedene Gürtel auszuprobieren und solchen wählen, mit dem man sich wohlfühlt und der schmeichelhaft für die Figur ist. Auch in diesem Fall sollte der Gürtel schlicht und dezent sein.

Handtaschen für jeden Zweck –eine Frau kann nie genug davon haben

Handtaschen und Frauen – eine Kombination, die sich nicht in Frage stellt, sondern eine Lebenswahrheit ist. Ob aus Kunststoff, Leder, Textil, Materialmix – eine Frau geht selten aus dem Haus, ohne ein Behältnis für ihre Utensilien mitzunehmen, die sie unterwegs benötigt. Schick sollen Handtaschen sein, möglichst zur Kleidung passen und einen praktischen Wert haben. Es gibt kleine Handtaschen, in denen man gerade das Nötigste aufbewahren kann, große Bags, wo auch mal ein Laptop hineinpasst und Shopper in Form einer XXL Handtasche für den spontanen Einkauf.

Styling, Größe und Farbe sind ein wichtiges Kriterium

Selbst wenn eine Frau 100 Handtaschen besitzt, gelingt es ihr mit Leichtigkeit das 101.te Bag zu kaufen, das ihre Sammlung optimal ergänzt und die Voraussetzungen erfüllt, die alle anderen nicht oder nur zum Teil haben. Sei es die Farbschattierung, die optimal zum neuen Kleid in den angesagten Modefarben passt oder eine besonders praktische Einteilung. Die Frage „Wie viel Handtaschen braucht eine Frau?“ erübrigt sich. Taschen kann eine Frau nie genug haben und sie verraten viel über den Charakter der Trägerin. Eine Handtasche ist wie eine Visitenkarte. Frauen, die XXL-Taschen bevorzugen, nehmen das Leben wie es kommt und sind für alle Eventualitäten gerüstet. Von Zeitverschwendung halten sie nichts und stopfen schnell das Eine oder Andere in ihr praktisches Behältnis, das sie meist salopp über der Schulter tragen. Es hat viel Platz, ist reich an Fächern und Einteilungen, um wenigstens den Schein einer Ordnung zu bewahren. Dagegen ist die Geschlechtsgenossin, die wahllos alles in einen Beutel wirft, die reinste Chaos Queen.

Für jeden Frauentyp die richtige Handtasche

Wer eine Frau mit einer durchgestylten Tasche durch die Stadt laufen sieht, kann davon ausgehen, dass diese Dame großen Wert auf ihr Äußeres legt und sich gezielt Modetrends anpasst, um eine gewisse Aufmerksamkeit zu erregen. Sie verfügt über ein gutes Maß an Selbstdisziplin und hat gute Umgangsformen. Ihr bevorzugtes Taschenmodell ist nicht zu groß und sticht durch eine trendige Farbe ins Auge. Unauffällig, diskret, diszipliniert und perfekt durchorganisiert sind die Trägerinnen einer kleinen und feinen Tasche, beispielsweise einer Clutch, während Damen mit reich verzierten Modellen sich gerne mal das Näschen putzen und Tränen aus den Augenwinkeln tupfen, die in romantischen Momenten kullern. Aber Obacht! Meist steckt im Schäfchenpelz eine waschechte Wolfsfrau. Handtaschen verschiedener Marken, von Liebeskind über Converse bis Tom Tailor für jeden Anlass, jeden Typ und in vielen trendigen Modefarben.

Taschentrends für des Jahres

Taschen kann man nie genug haben. Sie sind nicht nur die perfekten Begleiter in jeder Situation, sondern runden auch das Outfit wirkungsvoll ab. In diesem Jahr sind die Taschentrends bunter und vielfältiger denn je. Zweifarbige Modelle, Pastelltöne und durchsichtige Stylebags geben den Ton an. Rockige Applikationen und verspielte Blümchenmuster geben den Ton an.

Farbenfroh durch Frühling und Sommer

Das Modejahr 2013 ist vor allem bunt und fröhlich. Das gilt auch für die Taschen. Zarte Pastelltöne stehen dabei im Vordergrund. Ob Mintgrün, Zitronengelb oder zartes Rosa, alles ist erlaubt bei den Designer-Handtaschen. Mit diesem feenhaften Look zaubern Sie kinderleicht sanfte Looks, welche die Leichtigkeit des Frühlings und Sommers aufgreifen. Auch Muster stehen nach wie vor hoch im Kurs. Setzen Sie Kontraste und greifen Sie zur zweifarbigen Tasche oder halten Sie sich an das altbewährte Blumenmuster, das auch in diesem Jahr noch absolut in ist. Für Freunde von schlichten Outfits ist eine weitere Trendfarbe das absolute Muss. Die weiße Tasche ist einer der absoluten Renner in der kommenden Saison und passt perfekt zum Alltag als auch zur Abendgarderobe. Sie lässt sich mit beinahe allen Stilrichtungen kombinieren und versprüht einen eleganten Purismus.

Nieten, Fransen und Transparenz

Taschen sorgen für einen Blickfang und können auch schlichte Outfits ganz schnell aufpeppen. Besonders gut gelingt das mit rockigen Modellen. Großzügige Nieten und Fransen sind gefragt. Sie passen auch gut zum neu entdeckten Hippie-Schick oder zu dem etwas urbaneren Ethno-Look. Wer hingegen lieber in die Zukunft blickt, als auf neu belebte Trends, der kann zu transparenten Designer-Handtaschen greifen. Meist kommen Sie in Beutelform daher und sind mit einem farbigen Innenfutter ausgestattet, dass durch die dursichtige Außenhaut perfekt in Szene gesetzt wird. In Sachen Form und Größe sind den Taschentrends in diesem Jahr keine Grenzen gesetzt. Beutel, Shoppingbags und Bügeltaschen sehen in jeder Größenordnung gut aus. Ein besonderer Trend ist jedoch die Clutch im XXL-Format.

Vielfältige Trends

Die Taschentrends sind so breit gefächert, dass man für jedes Outfit und jeden Anlass ganz leicht die passende Tasche findet. Egal, ob man eher der sportliche oder der elegante Typ ist, es ist für jeden etwas dabei.

[amazon bestseller=”Handtaschen” items=”3″]

Handgemachter Brautschmuck aus Perlen

Besondere Tage verlangen nach besonderem Schmuck. Für den Tag der Hochzeit eignet sich handgefertigter Brautschmuck daher besonders. Perlen sind traditionelle Symbole der Liebe und Reinheit. Schmuckstücke aus Perlen unterstreichen daher die Schönheit eines jeden Brautkleids.

Feine Handarbeit macht Hochzeitslook besonders individuell

Wenn Sie die Schmuck Trends ein wenig beobachtet haben, wird Ihnen aufgefallen sein, dass Accessoires aus Perlen seit ein paar Jahren sehr modern sind. Dies bedeutet im Bereich Modeschmuck unter anderem die häufige Verwendung bunter oder hölzerner Perlen an Armbändern und Halsketten. Dagegen besitzen hell schimmernde Perlen im Bereich Hochzeitsschmuck das Zeug zum zeitlosen Klassiker. Ein Diadem aus weißen Perlen unterstreicht schließlich zu jeder Zeit den würdevollen Charakter des Hochzeitsfestes. Aufeinander abgestimmte Schmucksets sind dabei ein Ausdruck besonderer Sorgfalt. Das Wichtigste dabei sind Perlenohrringe, die mit dem Diadem und der Frisur harmonieren. Als Alternative zum Krönchen wirken auch Kombinationen von Schleier und perlenbesetzten Haarnadeln sehr edel. Bei handgefertigtem Perlenschmuck können Sie detailliert bestimmen, welche goldenen oder silbernen Elemente mit den Perlen verbunden werden sollen.

Elegant schimmernde Perlen verschönern viele Outfits

Alle Perlen verstärken die Anziehungskraft einer Frau. Ihr würdevolles Glänzen macht sie darüber hinaus zum idealen Brautschmuck. In welcher Farbe eine Perle schimmert, hängt von ihrer Art bzw. Herkunft ab. Möglich sind Farbvariationen von Creme und Grau über Goldtöne und Rosé bis hin zu Braun und Grüngrau. Bei der Tahiti-Zuchtperle sind seit kurzer Zeit auch auberginefarbene Exemplare möglich. Manche Menschen schreiben bestimmten Perlenarten spezielle Eigenschaften zu. So sollen dunkle und goldfarbene Perlen Wohlstand bringen, bläuliche für die Liebe stehen und roséfarbene für den Erfolg. Perlenschmuck bei der Hochzeit zu tragen kann also auch ein Ausdruck von Wünschen für die Zukunft sein. Natürlich können Sie eine Perlenkette aber auch einfach tragen, weil Ihnen die Farbkombination besonders gefällt. Nicht zu unterschätzen ist auch die spezielle Wirkung, die der Schmuck zusammen mit dem Brautkleid entfaltet. Probieren Sie daher unbedingt aus, ob zum Beispiel Perlenambänder in einer bestimmten Farbe zu dem Kleid, das Sie tragen wollen, passen.

Mit Accessoires den eigenen Stil unterstreichen

Jeder Mensch hat seinen ganz eigenen individuellen Stil. Dieser betrifft nicht nur das Aussehen der Kleidung, sondern auch die Art und Weise, wie man diese trägt und generell, wie man sich bewegt und wie man redet. Den eigenen Stil auszudrücken, geschieht also meist auf ganz natürliche Art und Weise, ohne dass man diesen überhaupt hinterfragt.

Nichtsdestotrotz kann man die eigene Weltanschauung und den eigenen Charakter auch klarer herausstellen, indem man sich diverser Accessoires bedient. Gerade, um sich von anderen abzugrenzen, greifen viele Menschen gerne auf diese zurück. Ob Caps, Hüte, Piercings, Ringe, Armbänder, Sonnen- oder Nerdbrillen, Ohrringe oder Uhren: Solche Accessoires unterstreichen nicht nur den eigenen Stil und sind optische Blickfänger, sondern erfüllen darüber hinaus in vielen Fällen auch einen überaus praktischen Nutzen. Gerade bei Sonnenbrillen und Uhren liegt dieser auf der Hand: Sonnenbrillen schützen die Augen vor grellem Sonnenlicht und Uhren erlauben es, auf einen Blick zu sehen, wie spät es ist.

Uhren – für jeden Stil das passende Modell

Gerade Uhren können letztlich geradezu als Muss für jede stilbewusste Person bezeichnet werden. Schließlich ist die Auswahl an unterschiedlichen Modellen einfach enorm, sodass für jeden Typen und Geschmack die richtige Uhr erhältlich ist, ob günstig und schlicht oder edel und mit diversen Extrafunktionen ausgestattet. Wer viel Wert auf besonders eindrucksvolle Accessoires legt, der sollte sich einmal schicke Luxusuhren von Breitling genauer ansehen. Diese faszinieren durch extrem hochwertige Verarbeitung, eine lange Lebensdauer und ein brillant designtes Äußeres. Wer eher einen sportlichen Lifestyle lebt, für den sind Outdoor-Uhren die richtige Wahl. Stoßresistent und wasserfest halten diese auch größere Belastungen, Stürze und unterschiedlichste Wetterverhältnisse aus.

Nicht übertreiben

Generell gilt, dass weniger häufig mehr ist. Man sollte es vermeiden, mehr als drei bis vier Accessoires zu tragen, da man sonst schnell „überladen” wirkt und die Wirkung einzelner Stücke verloren geht. Selbstverständlich ist es darüber hinaus empfehlenswert, wenn die einzelnen Accessoires farblich zusammen passen oder einen gewollten und attraktiven Kontrast darstellen.

Long live Vintage: Fossil

Fossilien sind gemeinhin tote Gegenstände, doch diese Marke ist äußerst lebendig: Das amerikanische Unternehmen Fossil ist zwar mit Uhren im Retro-Design groß geworden, aber das Portfolio der Texaner zeichnet sich seit jeher durch innovative Neuentwicklungen aus. Uhren von Fossil vereinen alte und neue Stilelemente zu einem authentischen Vintage-Stil, der trendy und dennoch zeitlos ist. Kein Wunder, dass sich die Uhrenmarke in fast allen Modeshops findet, von Galeria Kaufhof bis hin zur kleinen Boutique.

Seit 1984 produziert Fossil modische Zeitmesser, die immer wieder durch ungewöhnliches Design und originelle Technologien auffallen. Zu den bekanntesten Erfindungen gehört das BIG TIC-Patent, das analoge und digitale Elemente kombiniert und die Mischung aus Automatik- und Quarzwerk namens TWIST. 2005 brachte Fossil sogar einen Minicomputer im Format einer Armbanduhr auf den Markt. Der Wrist PDA verfügte über ein Touchscreen-LCD und organisierte Termine, Adressen und Aufgaben. Wechselarmbänder und Farbwechsel-Displays sind weitere kreative Elemente, durch die sich Fossil-Uhren auszeichnen. In der Watch Bar im Shop kann sich jeder sein individuelles Modell aus Gehäuse und Armband selbst zusammenstellen.

Sogar die als Verpackung der Uhren verwendeten Vintage-Dosen mit Motiven aus den 1950er Jahren avancierten zu begehrten Sammlerobjekten. Besonders die limitierten Auflagen aus dem Jahr 2007 sind seltene Kultobjekte – sie gingen aus einem Designer-Wettbewerb hervor, den das Unternehmen in den USA ausgeschrieben hatte.

Trotz aller Innovationsfreude sind die Uhren der Texaner stets erschwinglich geblieben. Die Firmenphilosophie gründet darauf, solide Qualität zu einem vernünftigen Preis zu bieten. Als eines der ersten Unternehmen überhaupt wagte Fossil den Schritt in den E-Commerce und eröffnete 1996 einen Onlineshop. Die Kosteneinsparungen im Vertrieb wurden an die Kunden weitergegeben.

Die aktuelle Uhrenkollektion Georgia ist rechtzeitig zum Frühjahr von leuchtenden Farben wie Zitronengelb, Koralle oder Türkis geprägt und auf den hauseigenen Schmuck abgestimmt. Wer es dezenter liebt, wählt ein einfarbiges Modell in Weiß oder Schwarz oder sucht unter den Retro-Traveler-Modellen, der Stella-Linie oder den Heather-Uhren das passende Stück aus. Bei den Herren lautet das Motto „neue Klassiker“, die im Military-Style, Industrie-Design, mit römischen Zahlen oder in kernigen Erdfarben gestaltet sind.

Designer Handtaschen von Liebeskind

Handtaschen sind für Frauen und inzwischen auch für Männer ja ein regelrechtes Muss. Wenn sie dann noch von einem Designer kommen, dann kann sich vor allem die Frauenwelt wohl kaum noch halten. In Berlin ist ein Trendlabel ansässig, das auch im Internet mit einem Shop vertreten ist. Hier gibt es Handtaschen mit einzigartigem Design, zum Beispiel aus echtem Leder, das naturbelassen oder behandelt den richtigen Chic zur Vervollständigung des Outfits hat.

Liebeskind Designer Taschen

Das Label steht nicht einfach nur für Handtaschen. Hier werden echte Designer Stücke kreiert, die ihresgleichen suchen. Dabei wird besonders auf eine hohe Verarbeitungsqualität und gute Ausgangsmaterialien geachtet. Leder ist der am häufigsten genutzte Stoff für die Designer Handtaschen des Berliner Labels. Dieses wird entweder ganz natürlich belassen oder so verarbeitet, dass daraus nach Meinung von so mancher Frau ein echtes Meisterstück wird. Frisch und jugendlich im Style, gibt es eine Vielzahl an Taschen des Designteams zu kaufen. Hier gibt es günstige Angebote von Liebeskind.

Große Auswahl an Taschen

Wenn Sie für so ziemlich jede Gelegenheit eine passende Tasche suchen, sind Sie auch im Onlineshop des Herstellers richtig. Dabei können Sie Ihre Taschen zum Beispiel nach dem Typ aussuchen, weil der Shop eine Sortierung zulässt. So wählen Sie nach Kurzgrifftaschen, Clutches, Shopper und mehr ganz bequem aus. Auch nach dem Look oder der Farbe können Sie sortieren lassen. Das ist schnell und einfach. Erwarten Sie sich sich trotzdem nicht, dass damit die Auswahl so richtig leicht wird. Bei der großen Auswahl an Designer Taschen, die Sie hier finden, kann die Wahl schon schwer fallen.

[amazon bestseller=”Liebeskind Taschen” items=”3″]

Was macht die Taschen so beliebt?

Eine Designer Handtasche des Berliner Labels ist zwar kein echtes Einzelstück, dennoch können Sie sich als Besitzer einer Liebeskindtasche richtig schick fühlen. Das einzigartige Design ist zwar beliebt, prägt aber dennoch nicht gleich das Stadtbild. So bleiben Sie individuell und zeigen zudem Charakter und Stil.

Nützliche Links zu Liebeskind:
Liebeskind bei Facebook
Liebeskind Blog

1 2