Dauerhafte Haarentfernung – mehr Spontaneität und Freude am Leben!

Schnell in die Lieblingsshorts oder Kleid schlüpfen um spontan Freunde auf einen Kaffee zu treffen oder einfach nur den Bikini in den Rucksack packen um spontan an den See zu fahren? Das Ganze ohne Bedenken sich vorher rasieren zu müssen?

Klingt wie ein Traum?

Wir machen diesen Traum zur Realität! Mit der dauerhaften Haarentfernung schenken wir Ihnen maximale Spontaneität und somit mehr Freude am Leben. Sie können sich verabschieden von den alten, langbewährten Methoden des Rasierens, Waxings oder Epilierens! Diese sind bekanntlich nicht nur sehr zeitaufwendig und mit unangenehmen Schmerzen verbunden, sondern verursachen zusätzlich Hautirritationen und Hautprobleme. Mit der dauerhaften Haarentfernung ist damit Schluss und bietet somit die beste Langzeitlösung für Ihre lästigen Härchen!

Viele Frauen und auch Männer wünschen sich eine seidenglatte Haut und einen haarfreien Körper. Dieser Wunsch ist mit den herkömmlichen Methoden der Rasur, des Waxings oder Epilierens mit sehr viel Stress verbunden. Sie müssen wöchentlich oder sogar täglich wiederholt werden und verbrauchen nicht nur sehr viel Zeit, sondern auch Energie und Nerven. Langfristige Ergebnisse sind damit kaum zu erzielen.

Bei der dauerhaften Haarentfernung arbeiten wir mit Licht und Laser, in dem wir die neuste Technologie und Methoden individuell für jeden Hauttyp und jede Haarstruktur nutzen, um somit die besten und vor allem langfristigen Ergebnisse erzielen können.

Studien der letzten Jahre bezüglich dauerhafter Haarentfernung belegen, wie sicher, wirksam und vor allem effektiv diese Methoden sind. Schenken Sie uns daher Ihr Vertrauen und lassen Sie uns Ihnen helfen mehr Spontaneität mit seidenglatter Haut in Ihr Leben zu bringen.

Bei der dauerhaften Haarentfernung können schon nach wenigen Wochen sichtbare Ergebnisse erzielt werden! Verabschieden Sie sich von lästigen Härchen und verschwenden Sie keine Gedanken mehr an das zeitaufwendige Rasieren, Waxing oder Epilieren.

Unser professionelles und kompetente Team von Cleanskin macht für sie alles möglich bei der Behandlung von Haarentfernung, auf Ihre individuellen Wünsche und persönlichen Fragen bestmöglich einzugehen, so dass Sie sich bei uns wohl und vor allem sicher fühlen.

Uhren – Diese Modelle sind für Männer essentiell

Immer wieder werden wir mit Anzeigen zu neuen Uhren konfrontiert, welche die Welt der Mode erobern. So mancher stellt sich dadurch die Frage, wie viele Uhren nun überhaupt für einen gelungenen Alltag notwendig sind. In diesem Artikel wollen wir einen Blick auf die Exemplare werfen, die es im Kleiderschrank wirklich braucht, um für alle Gelegenheiten gut mit diesem wichtigen Accessoire gerüstet zu sein.

Der Zeitmesser für den beruflichen Alltag

Bei der Armbanduhr handelt es sich um einen Begleiter, der nach wie vor dazu verwendet wird, um die eigene berufliche Kompetenz unter Beweis zu stellen. Zum stilsicheren Auftreten einer Führungskraft gehört es einfach dazu, eine hochwertige Uhr am Handgelenk zu tragen. Wichtig ist hier eine gewisse Schlichtheit, die dafür Sorge tragen kann, dass die Uhr mit verschiedenen Anzügen gut kombiniert werden kann.

Eine wichtige Rolle kommt in dem Fall dem Armband zu. Natürlich schickt es sich nicht, eine Uhr mit braunem Armband zu einem schwarzen Anzug zu tragen. Wer sich unbedingt für ein Armband aus Leder entscheiden möchte, sollte darüber hinaus ein schwarzes Exemplar zur Auswahl haben. Ansonsten ist es noch immer möglich, auf ein stählernes Armband zu setzen. Bei diesem besteht nicht das Risiko, einen derartigen Stilbruch zu begehen.

Edle Uhren für besondere Anlässe

Für den besonders festlichen Anlässen darf die Uhr natürlich gerne gegen ein besonderes und edles Modell eingetauscht werden. Der Fokus liegt hier vordergründig auf einer eleganten Optik. Traumhafte Luxusuhren wie Rolex Submariner in grün sind inzwischen auch im Internet zu finden. Hierbei handelt es sich um prestigeträchtige Exemplare, die schon seit vielen Jahren eine große Aufmerksamkeit auf sich ziehen können.

Doch wann ist es wirklich angemessen, eine solche Uhr zu tragen? Experten haben für den Zweck eine einfache Faustregel für die bessere Orientierung entwickelt: Die Uhr sollte immer passend zu den Schuhen ausgewählt werden. Bei diesen verfügen wir schließlich über wichtige Orientierungspunkte und können sie stilsicher abstimmen. Sind zu einem Anlass schöne Anzugschuhe geboten, ist es in dem Fall auch möglich, zu einer besonderen Uhr zu greifen. Ein zu starker Kontrast ergibt sich vor allem dann, wenn Freizeitschuhe angezogen werden.

Eine bequem Uhr für Freizeit und Reisen

Unter gewissen Umständen kann auch der Komfort einer Uhr ein wichtiges Kriterium für die Auswahl sein. Auf einer Geschäftsreise oder auf einem privaten Trip ist es natürlich angenehm, wenn die Uhr kaum am Handgelenk zu spüren ist und sich neben andere wichtige Reisebegleiter, wie die Sonnenbrille einfügt. Wer beruflich sehr viel unterwegs ist, der kann sich direkt für eine der Weltzeit-Uhren entscheiden. Sie haben den Vorteil, dass sie sich durch das integrierte GPS automatisch an die Ortszeit anpassen.

Robustheit für den Sport

Wo ein zusätzlicher Zeitmesser praktisch unumgänglich ist, das ist die Zeit des Sports. Dafür muss eine Uhr bequem sein, zugleich darf sie nicht zu locker am Handgelenk sitzen. Auch kleinere Stöße und Schläge dürfen ihr nichts anhaben können. Im Idealfall kann eine gut gewählte Sportuhr sogar zum Schwimmen eingesetzt werden. Ein genauer Blick auf die Angaben des Herstellers ist in jedem Fall wichtig, um dies mit Sicherheit sagen zu können.

Günstige Luxusuhren für den Einstieg in ein spannendes Sammelgebiet

Sammelleidenschaften gibt es viele. Briefmarken, Muscheln vom Urlaubsstrand, oder Postkarten sind dabei recht preiswerte Objekte. Andere Sammler investieren in Luxusgüter wie Whisky oder Oldtimer.

Die Armbanduhr als Sammlerobjekt

Besonders Männer investieren gern in Armbanduhren, am liebsten von Schweizer Manufakturen. Der Grund ist vielfältig. Zum einen fasziniert sie die filigrane Technik der mechanischen Uhren. Die Kaliber genannten Uhrwerke entstehen häufig in einer beeindruckend präzisen Handarbeit. Ein weiteres Argument ist das Tragen einer dekorativen Uhr als besonders Accessoire. Mal vom Ehering abgesehen sind Uhren oft der einzige Schmuck, den Männer tragen. Kein Wunder, dass es gern ein etwas teureres Stück sein darf.

Der Kauf einer gebrauchten Uhr kann sich hier lohnen. Während die gefragtesten Modelle im Wert mit der Zeit sogar steigen, gibt es auch von den namhaftesten Herstellern bezahlbare Zeitmesser. Bei Breitling, Omega und sogar Rolex gibt es Modelle, die gebraucht deutlich günstiger als neu sind. Sie lassen sich beispielsweise mit einem 2000-Euro-Kredit von auxmoney finanzieren. Faire Konditionen und flexibel aushandelbare Raten machen das Darlehen attraktiv. Wenn es doch ein gefragtes Modell wie die Rolex Submariner werden soll, lässt sich auch eine größere Summe bequem online finanzieren.

Der Antrag erfolgt bequem online. Das lästige Ausfüllen von Antragsformularen und der Besuch der Bank ist nicht nötig. Über den kostenlosen Kreditantrag wird in wenigen Minuten entschieden. Nur bei der Bewilligung wird eine Vermittlungsgebühr fällig. Schon nach 24 Stunden kann steht das Darlehen für die Nutzung bereitstehen. Kredite sich sind auch für Freiberufler und Selbstständige möglich, die von Banken meist negative Entscheidungen erhalten. Möglich macht dies der auxmoney-Score, der bei der Bewertung der Bonität mehr Kriterien berücksichtigt.

Auch ein schlechter Score bei der Schufa ist nicht unbedingt ein Ausschlusskriterium für einen Kredit. Generell gilt, dass sich die Bonität auf den Zinssatz auswirkt. Es ist also sinnvoll, die eigene Bonität positiv zu beeinflussen.

Viele Luxusmarken schon für unter 2.000 Euro

Wer Uhren als Wertanlage sammeln will, findet unter 2.000 Euro kein Modell. Eine schicke, hochpräzise Uhr zum Tragen lässt sich aber für diesen Preis finden. Bei vielen Luxusmarken gibt es außerdem Modelle, die gebraucht deutlich günstiger sind als neu. Gut gepflegte Armbanduhren eines renommierten Herstellers halten ein Leben lang. Häufig werden solche Uhren sogar vererbt. Schauen wir aber auf Schweizer Uhren, die neu für unter 2.000 Euro zu bekommen sind. Die Fortis Aeromaster Day-Date ist eine hochwertig verarbeitete Automatik-Uhr. Eine Besonderheit ist, dass die Fliegeruhr bis 200 Meter wasserdicht ist. Mit einer Gangreserve von 38 Stunden dürfte sie allen Ansprüchen genügen. Das Saphir-Uhrglas ist unempfindlich gegen Kratzer.

Maurice Lacroix ist ebenfalls eine Manufaktur aus der Schweiz, die 2019 das Modell Aikon Venturer vorstellte. Die Uhr weist eine Wasserdichtigkeit bis 300 Meter auf. Interessant ist, dass das Kaliber ML 115 nicht aus dem eigenen Hause kommt, sondern ein modifiziertes Uhrwerk von Sellita ist. Das SW 200-1 findet sich auch in Uhren anderer Hersteller wieder. Maurice Lacroix ist eine junge Manufaktur aus Saignelégier in der Schweiz. Sie wurde erst 2001 gegründet. Beliebt ist sie bei Uhrenliebhabern, die ein modernes Design und eine hohe Präzision mögen.

Zu den renommierten Luxusmarken gehört Longines. Die Manufaktur aus Saint-Imier im Kanton Bern wurde bereits 1832 gegründet und gilt als älteste eingetragene Uhrenmarke der Welt. Im Jahr 2005 veröffentlichte das Unternehmen erstmals die The Longines Master Collection, die sich seither großer Beliebtheit erfreut. Die schlichte Version der Uhr bieten Juweliere bereits ab knapp 1.800 Euro an. Die Kaliber werden von ETA nach speziellen Anforderungen für Longines gefertigt.

ETA ist ein Hersteller vieler hochpräziser Uhrwerke, die in Zeitmessern zahlreicher namhafter Schweizer Unternehmen verbaut werden. Auch Omega war Kunde bei ETA, bevor das Unternehmen selbst Kaliber herstellte. Diese Arbeitsteilung ist in der Uhrmacher-Zunft weitverbreitet. Ein anderer Hersteller von Uhrwerken ist Sellita, der auch Uhren aus Glashütte ausstattet

Wer eine schöne, repräsentative Luxusuhr sucht, wird schon für 2.000 Euro fündig.

Charmant durch den Winter

Wenn der Winter das Land im Griff hat, verlangt er den Menschen einiges ab. Modebewusste Damen denken da in erster Linie nicht an vereiste Türschlösser und spiegelglatte Straßen, sondern an die verpassten Möglichkeiten, ihre weiblichen Reize zur Schau zu stellen. Selbst eine figurbetonte Kleidung kommt im dicken Winter-Outfit nur bedingt zur Geltung. Das Flanieren in der City macht dann halb so viel Spaß.

Dick eingepackt und dennoch attraktiv

Wenn die ersten Flocken rieseln und sich die Straßen allmählich weiß färben, ist das noch lange kein Grund, modisch zu verzweifeln. Gerade die kalte Jahreszeit bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich optisch von der besten Seite zu präsentieren. Damen, die wissen, wie sie sich auch bei schlechter Witterung perfekt kleiden, freuen sich auf die ersten Wintertage. Dann dürfen Sie sich endlich mit Handschuhen, Schal, Mütze und Hut schmücken und ihren individuellen Charme auf eine raffinierte Weise unterstreichen. Das Wichtigste ist natürlich der Mantel. Er bildet das Basic für vielerlei modische Variationen. Es gibt sie in verschiedenen Designs, in längerer und kürzerer Ausführung. Schon allein der Schnitt eines Mantels beeinflusst die Erscheinung. Lange Mäntel, die bis zur Wade oder zum Knöchel reichen, sind ideal für großgewachsene Frauen. Kurze Mäntel ziehen hingegen kleinere Damen optisch in die Höhe. Dazu passen perfekt hochhackige Stiefel. Einige Mantelmodelle eignen sich hervorragend dazu, kleine Pölsterchen zu kaschieren, weil sie die Figur strecken. Doch auch die Farbe nimmt wesentlich Einfluss auf das Erscheinungsbild. Viele Frauen bevorzugen Mäntel in neutralen Nuancen wie Schwarz, Grau, Beige oder Braun. Diese Modelle lassen sich mit vielen verschiedenen Accessoires und Stiefeln kombinieren. Es gibt aber auch Mäntel in kräftigen Farbtönen, zum Beispiel in Pink, Lila, Rot, Gelb oder auch in reinem Weiß. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass die Winteraccessoires farblich gut zum Mantel passen.

Accessoires für ein komplettes Winteroutfit

Zugegeben, ein Mantel verhüllt den Blick auf die schönsten Stellen der Frau, er ist aber auch dazu in der Lage, kleine Schwachstellen zu verbergen und das Auge des Betrachters auf die kleinen Feinheiten zu richten. Vor allem schlichte und zugleich elegante Mäntel lassen viel Freiraum zur kreativen Gestaltung. Je nach Schnitt gibt der offene Kragen zum Beispiel den Blick auf eine auffallend platzierte Perlenkette frei. Ein solcher Schmuckklassiker passt mit seiner schlichten Noblesse perfekt zu ebenso schnörkellosen und eleganten Mänteln. Das helle Weiß der Perlen kommt in Kombination mit dunklen oder kräftig gefärbten Stoffen besonders gut zur Geltung. Zu den Klassikern der Winteraccessoires gehören Schals, Mützen, Handschuhe und Hüte. Selbst wenn sich der Mantel in einem neutralen Schwarz, Braun oder Grau präsentiert, machen farbige Accessoires das Outfit zum echten Hingucker. Wie wäre es zum Beispiel mit knallroten oder pinkfarbigen Handschuhen zu einer schwarzen Langjacke? Neben der Farbe beeinflusst auch der Stil der Accessoires das Aussehen maßgeblich. Ein großer Vorteil schlichter und eher neutral gestalteter Mäntel ist die enorme Wandlungsfähigkeit. Wer zum Beispiel einen akkurat geschnittenen schwarzen Wintermantel besitzt, kann diesen sowohl mit einem edlen Damenhut als auch mit einer Bommelmütze kombinieren und damit jeweils ein anderes Outfit gestalten. Von traditionell über edel und extravagant bis hin zu topmodern ist alles möglich.

Fazit: Ein Wintermantel darf in keinem Kleiderschrank fehlen. Er schützt perfekt vor kaltem Wetter und lässt sich prima mit allerlei Winteraccessoires zu einem chicen Gesamtoutfit

Der Herbst kommt – so fühlt Ihr Euch zu Hause wohl

Gerade herrscht noch Hochsommer in Deutschland, schon naht der September und mit ihm das erste Gefühl von Spätsommer. Der ideale Zeitpunkt, sich über eine neue Garderobe für den Herbst Gedanken zu machen und sich geschmackvoll und gemütlich einzukleiden. Was für den Arbeitsplatz oder die Freizeit mit Freunden gilt, sollte Ihr Euch auch für die eigenen vier Wände gönnen. Gerne darf es kuschelig und lässig sein, wobei Euch die langsam fallenden Temperaturen nicht anhaben sollten.

Shopping im Herbst 2020: Markenchic preiswert online entdecken

Die Zusammenstellung neuer Outfits für die nächsten Monaten ist im aktuellen Jahr für die meisten Modefreunde etwas anders. Vielleicht fehlt Euch auch ein wenig der Spaß am klassischen Shopping-Bummel unter allen geltenden Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen. Wie in den vergangenen Monaten dürfte bei den meisten Modefans der Blick häufiger ins Internet gehen, wo Markenläden genauso wie die großen Modehändler ihre neuen Kollektionen präsentieren.

Hierbei musst Ihr auf Eure vertrauen Markenvorlieben nicht verzichten. Jedes namhafte Modeunternehmen gewährt auf seiner Webseite und in eigenen Shops genügend Einblicke in brandneue Artikel und echte Klassiker. Um die richtige Mode für echtes Wohlgefühl zu Hause zu finden, könnt Ihr euch am PC oder dem Smartphone alle Zeit der Welt lassen und bequem zugreifen. Die Shops haben natürlich auch 24 Stunden pro Tag geöffnet.

Herbstmode für Zuhause: Wohlgefühl und Chic verbinden

Doch was ist ganz konkret Herbstmode, mit der Ihr Euer Leben zu Hause bereichern könnt. Wenn es um Damenmode geht, setzen die meisten Marken klare Akzente im Bereich der Schultern und Ärmel. Hier darf es ruhig etwas breiter und ausgefallener sein, was perfekt zur gemütlichen und lockeren Mode für daheim passt. Wenn Ihr es Euch im Wohnzimmer mit einem guten Buch und einer Tasse Tee bequem machen möchtest, sollte Euer Outfit schließlich nicht zu eng anliegen und Euch einschnüren.

Warme Farben wie Rot, Orange oder kräftiges Dunkelblau sind in dieser Saison angesagt. Hier macht die Mode outdoor wie indoor keinen Unterschied. Bei der Materialwahl kommt Leder wieder etwas mehr in Mode. Dies ist für die Einkleidung daheim natürlich weniger geeignet, hier dürfen es ruhig ganz traditionell weiche und natürliche Stoffe sein. Bei allem Chic und modischem Bewusstsein darf bei der gemütlichen Mode für Zuhause ruhig das Wohlgefühl im Vordergrund stehen.

Genügend Wärme in den eigenen vier Wänden genießen

Auch die praktische Note sollte bei Eurem Herbstoutfit für zu Hause nicht kurz kommen. Wenn Ihr einen sportlichen Charme bei Eurer Einkleidung zu Hause mögt, sind synthetische und klimatisierende Materialien eine tolle Wahl. Diese sind optisch wenig für den Arbeitsplatz oder besondere Anlässe Eurer Freizeit geeignet. Für daheim sind die Stoffe jedoch ideal, da Sie von der warmen Spätsommersonne bis zu ersten kühlen Nächten immer für eine angenehme Temperierung Eures Körpers sorgen.

Natürlich hängt Eurer Wohlgefühl zu Hause nicht nur von wärmender Kleidung ab. Wenn im Laufe des Herbstes erstmals wieder geheizt werden muss, solltet Ihr nicht aus Kostengründen auf wohlige Wärme verzichten. Ein kleiner Tipp hierzu: Mit dem Gasrechner von Verivox als namhafter Plattform führt Ihr einen einfachen Tarifvergleich durch. Mit einem Wechsel zu einem günstigeren Gasanbieter bleibt Jahr für Jahr mehr Geld in Eurer Geldbörse, das in schöner Mode viel besser aufgehoben ist.

Stimmungsvolle Ergänzungen fürs Ambiente

Wenn das richtige Outfit gewählt und Eure Wohnung angenehm aufgeheizt ist, fehlt nur noch die passende Dekoration als Abrundung des herbstlichen Ambientes. Natürlich könnte Ihr hier wie bei der Mode vor Ort oder im Internet schauen, was sich Stilvolles bestellen lässt. Noch mehr Freude wecken natürlich selbst gestaltete Sachen, beispielsweise mit kleinen Highlights aus der Natur.

Online findet Ihr viele schöne Bastelideen mit herbstlicher Note, die gerade mit Eurem Nachwuchs zusammen viel Freude bereiten werden. Verbringt so Zeit mit der Familie und sorgt für mehr Abwechslung, gerade wenn Ihr die letzten Monate schon viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen musstet.

Übrigens: Sich stressfreie und gemütliche Stunden zu Hause zu bereiten, ist der größte Garant für Euer Wohlgefühl und Eure Entspannung im Herbst. Macht Euch also nicht zu viele Gedanken, ob Ihr Euer letztes Sommer-Markenoutfit auch häufig genug tragen konntet. Freut Euch lieber auf den Herbst und nutzt tolle Sparmöglichkeiten, damit Ihr schon bald wieder neue tolle Outfits genießen könnt.

Saunamantel – elegante und extravagante Bekleidung für den Wellnessbereich

Ein Saunamantel gilt als ideale Bekleidung, um sich zwischen Saunagängen warmzuhalten und nicht komplett unbekleidet im Wellnessbereich herumzulaufen. Das Design der Saunamäntel lässt sich in zwei Modelle unterteilen, den Kimono und den Kapuzenmantel. Die unterschiedlichen Produkte sind aus saugfähigen, weichen Materialien wie beispielsweise Frottee und Baumwolle, Leinen sowie Fleece gefertigt. Dadurch ergibt sich ein ganz besonderer Kuschelfaktor. Zudem ist ein Saunamantel das ideale Kleidungsstück, falls der Körper gerade mit einer Bodylotion gepflegt wurde.

Zwei Varianten Saunamantel

Der klassische Kimono-Saunamantel wird mittels Stoffband beziehungsweise Stoffgürtel gebunden. Manche Modelle sind allerdings auch mit einem Klettverschluss oder sogar Reißverschluss ausgestattet. Allerdings rosten letztere schnell in hoher Luftfeuchtigkeit und Klettverschlüsse sind auf Dauer nicht zuverlässig in ihrer Haftung. Daher hat sich der schlichte Stoffgürtel bewährt.

Der Kapuzen-Saunamantel ist sehr beliebt, da sich mithilfe der Kapuze nasse Haare gänzlich bedecken und beispielsweise vor Zugluft optimal schützen lassen. Saunamäntel, egal, ob es sich um einen Kimono oder Kapuzenmantel handelt, sind meistens mit zwei großen Taschen versehen. So kann hier beispielsweise die Brille, der Saunaschrank-Schlüssel oder ein Buch bequem untergebracht werden. Manche Modelle besitzen zusätzlich eine Brusttasche.

Aspekte für den Kauf von Saunamänteln

Bevor die Kaufentscheidung fällt, sollten gewisse Eigenschaften des Saunamantels beachtet werden. Dazu gehören nachfolgend aufgeführte Kriterien:

  • Material: Ein essenzielles Kriterium hochwertiger Saunamäntel ist das Material. Der Stoff sollte unbedingt eine gute Saugfähigkeit besitzen und daher idealerweise aus Baumwolle bestehen. Frottee-Velours Qualität erweist sich allerdings auch als vorteilhaft, da diese Stoffvariante eine besonders weiche Struktur bietet. Sogenanntes Walk-Frottee absorbiert deutlich mehr Feuchtigkeit, ist jedoch etwas weniger weich. Es sollte zudem möglichst schwere, dicke Baumwolle sein, denn diese saugt enorm viel Feuchtigkeit auf.
  • Marke: Am Markt bieten namhafte Hersteller und Marken Saunamäntel an, die sehr hochwertig verarbeitet sind und aus qualitativ wertigem Material bestehen. Saunamäntel von eher unbekannten Marken können allerdings auch die Ansprüche von Saunaliebhabern vollends erfüllen. Allerdings punkten die bekannten Hersteller besonders durch eine exzellente Verarbeitung der Nähte und oft auch elegantere Passformen.
  • Ausstattung: Ein Saunamantel mit Kapuze ist generell sehr sinnvoll, da sich auf diese Weise auch der Kopf und nasses Haar schützen lassen. So kann unter anderem Erkältungen vorgebeugt werden. Taschen an einem Saunamantel eignen sich beispielsweise zur Aufbewahrung von Taschentüchern, dem Spind-Schlüssel sowie weiteren kleinen Utensilien.
  • Stil / Design: Manche Frauen bevorzugen einen kürzeren Saunamantel, der durch seine feminine Form die Figur und Silhouette unterstreicht. Allerdings ist ein Unisex-Saunamantel normalerweise vollkommen ausreichend. So sind zum Beispiel Modelle im Kimono-Design etwas länger gearbeitet, besitzen oft einen Schalkragen und sind mit großzügig geschnittenen Ärmeln ausgestattet. Saunamäntel, die in Waffel-Optik gewebt sind, wirken besonders stilvoll. Das Material ist weniger dick und nicht so extrem weich. Trotzdem absorbieren diese Modelle viel Feuchtigkeit. Klassisch und elegant sind Modelle mit Schal. Dieses Design bewährt sich besonders an kälteren Tagen. Saunamäntel dieser Machart sind aus schwerem Material gearbeitet.
  • Größe: Oft wird vermutet, dass Saunamäntel in andere Größen eingeteilt sind, als die Alltags-Garderobe. Doch diese Annahme ist nur zum Teil korrekt. Normalerweise kann sich jeder Saunabesucher an seiner aktuellen Kleidergröße orientieren. Soll der Saunamantel locker am Körper getragen werden, ist die nächstgrößere Kleidergröße zu wählen. Saunamäntel sind in den gängigen Größen S und M, L und XL sowie XXL und oft auch in XXXL erhältlich. In speziellen Saunashops werden die Produkte meistens detaillierter mit exakten Maßen beschrieben, sodass jeder für sich seine Maße mit denen des Saunamantels noch einmal überprüfen kann.

Kosten für Saunamäntel

Die unterschiedlichen Marken und Hersteller bieten Saunamäntel in den unterschiedlichsten Preiskategorien an. Diese können von etwa fünfzig Euro für einfache Designs bis zu Luxus-Modellen reichen, die schon einmal um tausend Euro oder sogar mehr kosten können.

Saunamäntel mit Mustern und verschiedenen Farben

Saunamäntel werden meistens klassisch in Weiß getragen. Doch die unterschiedlichen Kreationen bekannter Marken und Hersteller bieten ein weitreichendes Sortiment an bunten Saunamäntel an. Uni ist auch bei bunten Farben beliebt, allerdings sind auffällige Saunamäntel in Lila und Gelb oder Rot extravagante Modelle, die als echte Hingucker fungieren.

Als Alternative bietet der Handel auch Saunamäntel mit attraktiven Prints wie beispielsweise Zebra- und Leoparden-Optik. Das Material ist bei diesen Designs sehr aufwendig verarbeitet. Daher sind Saunamäntel aus diesen faszinierenden Kollektionen sehr langlebig. Das weiche Material verleitet nach dem Saunieren und Duschen zu einer längeren Ruhepause im Wellnessbereich. Wer mit seinen Sprösslingen die Sauna besucht und Partnerlook bevorzugt, kann diese Modelle auch in kleinen Größen erhalten.

Saunamäntel lassen sich zudem auf elegante Art individualisieren, indem der eigene Name oder das Logo des eigenen Unternehmens in hochwertiger Stickerei auf dem Saunamantel platziert wird. Die Stickerei kann bei der Online-Bestellung mit eingetragen und entweder im Brustbereich oder auf dem Rücken ausgeführt werden.

Reinigungsmittel ökologisch nutzen der Umwelt zu liebe

Reinigungsmittel sind ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Haushalts. Sie helfen, Ihre Umgebung steril zu halten, und verhindern, dass Verunreinigungen ausbreiten. Darüber hinaus beseitigen sie Unordnung, schlechte Gerüche, Flecken und Schmutz von Ihrem Zuhause. Aber warum brauchen wir diese Vorräte? Es gibt viele Gründe, einschließlich Gesundheits- und Sicherheitsbedenken. Untersuchen wir einige der häufigsten. Und natürlich sind dies wichtig, wenn Sie Ihr Zuhause sauber halten möchten.

Es gibt verschiedene Arten von Reinigungsmitteln. Die für den Einsatz in der Heimat für den Einsatz sind oft umweltfreundlich. Einige Beispiele davon umfassen umweltfreundliche Reinigungsmittel und Reinigungswerkzeuge. Diese Produkte verwenden typischerweise biologisch abbaubare Formeln oder sind nachfüllbar. Sie können auch biologisch abbaubare Produkte kaufen, da sie im Laufe der Zeit abgebaut werden. Und wenn Sie sich Sorgen um die Umwelt besorgt haben, sollten Sie ein grünes Produkt kaufen.

Der Verbrauch von Reinigungsmitteln in Haushalten ist enorm

Sie müssen nicht jede Art von Reinigungsversorgung verwenden. Einige sind sehr teuer, und einige können gesundheitliche Bedenken verursachen, z. B. Kopfschmerzen. Andere können sogar irritierte Augen verursachen, so dass Sie sie nicht verwenden sollten, es sei denn, Sie müssen absolut absolut. Viele Reinigungsmittel enthalten zusätzlich zu teuerer Reinigungsmittel gefährliche Chemikalien, wie beispielsweise Ammoniak, was für den Menschen hochgiftig ist. Es kann auch allergische Reaktionen verursachen, so dass es am besten umweltfreundliche Reinigungsmittel entscheiden kann.

Sie können Geld sparen, indem Sie umweltfreundliche Reinigungsmittel kaufen. Dies sind die besten Optionen für diejenigen mit Allergien. Die Zutaten in diesen Produkten sind harmlos, aber es gibt immer noch viele Chemikalien, die bei der Einnahme gesundheitlichen Probleme verursachen können. Der beste Weg, um festzustellen, welche Produkte sicher sind, besteht darin, Ihre Freunde und Familienmitglieder zu fragen. Einige von ihnen geben Ihnen Empfehlungen auf der Grundlage ihrer Erfahrung und ihrer Expertise. Sie können auch helfen, zu entscheiden, welche Produkte die beste Passform für Ihr Zuhause sind.

Einige Reinigungszubehör sind für Ihr Zuhause sicher

Während es mehr umweltfreundliche Produkte gibt wie die von www.everdrop.de. Zum Beispiel sollten Sie Reinigungsmittel kaufen, die aus natürlichen, ungiftigen Materialien hergestellt sind. Sie sind auch umweltfreundlicher als traditionelle Haushaltsreinigungen. Wenn Sie sich um die Sicherheit dieser Produkte besorgt haben, sollten Sie in eine grüne Reinigungsmarke investieren. Diese Reinigungsmittel sind oft nicht nur umweltfreundlich, sondern auch sicherer zu verwenden. Diese Reinigungsmittel werden in der Regel mit antibakteriellen Inhaltsstoffen hergestellt, was bedeutet, dass sie Ihrem Immunsystem nicht schaden.

Schuhe passend auswählen und sicher kombinieren

Viele Menschen suchen noch heute Schuhe nach ihrem persönlichen Geschmack aus, ohne sich darum zu kümmern, ob diese zum restlichen Look passen oder wie sie sich mit verschiedenen Kleidungsstücken und Farbtönen kombinieren lassen. Doch “passend” bedeutet bei Schuhen natürlich auch, dass der Fuß bequemen und sicheren Halt findet.

Richtige Passform

Die richtige Größe und Form für einen Schuh auszuwählen, ist nicht so einfach. Von Hersteller zu Hersteller unterscheiden sich die Größen und Passformen und auch die Füße selbst sind individuell sehr unterschiedlich. So kann “Größe 39” für die eine Frau etwas völlig anderes bedeuten als für die andere. Und anstatt sich mit Not und Mühe Aschenputtels Stiefschwestern gleich in eigentlich unpassendes Schuhwerk zu zwängen und dabei gesundheitliche Folgen zu riskieren, lohnt die Auswahl zuerst nach Passform und dann nach Look. Frauen haben es hier wieder einmal deutlich schwerer als Männer, denn zu der Grundform des Schuhs kommen bei Absatzschuhen wie Pumps auch noch die zusätzliche Belastung und Verformung des Fußes durch hohe Absätze dazu.
Grundsätzlich ist vor zu kleinen Schuhen zu warnen, denn hier können dauerhafte Schäden am Fußgewölbe und den Zehen entstehen. Günstiger als der Wechsel auf einen zu kleinen Schuh ist bei knapp zu großen Modellen die Nutzung von Gelpads oder Einlegesohlen, um Anpassungen vorzunehmen. Diese Hilfsmittel eignen sich auch bei ausgetretenen Schuhen.

Schuhkombination nach Farben

Für einen klassischen Look gilt immer noch die Faustregel, dass Schuhe und andere Accessoires möglichst den gleichen Farbton haben sollten. Wer experimentierfreudiger ist, kann auch gewagtere Kombinationen probieren, sollte jedoch dabei darauf achten, dass die individuellen Stücke auf jeden Fall farblich immer noch zur Kleidung passen. Neutrale Farben wie weiß oder grau und natürlich schwarz lassen sich deutlich breiter kombinieren als knallige Töne. Bei mehrfarbigen Accessoires und Schuhen lassen sich auch detailliertere Abstimmungen finden, z. B. wenn sich in allen Teilen dieselbe Farbe zumindest als Gestaltungselement oder Grundfarbe wiederfindet.
Auch andere Grundregeln wie z. B. das Gebot, keine Primärfarben miteinander zu kombinieren, können mittlerweile als überholt gelten. Grell und unpassend wirkt dies nur, wenn beide Elemente die gleiche Helligkeit haben und dadurch miteinander konkurrieren anstatt sich zu ergänzen. Wenn der eine Farbton gesetzter ist, hilft er stattdessen sogar, die andere, kräftigere, Farbe besonders zu betonen.
Ein Hinweis zu Pastellfarben: Diese können bei Menschen mit hellem Hauttyp schnell blass wirken. Um dies zu vermeiden, kann man Gegenakzente mit farbkräftigen Elementen setzen.

Kombination nach Look

Auch die Verbindung von Kleidungsstilen mit passenden Schuhen ist eine Kunst. Durch die Wahl der richtigen Fußbekleidung können dieselben Outfits einmal streng – z. B. bei schmalen Röcken in Kombination mit Pumps – und einmal lässig – der selbe Bleistifrock verbunden mit flachen Sandalen – wirken. Auch je nach Jahreszeit gibt es unterschiedliche Varianten, z. B. dann schmale längere Röcke und schlanke Stiefel. Ähnliches gilt für Hosen: Schmale Hosenschnitte eignen sich für flachere und lässigere Schuhe, während breit geschnitte Hosen oder gar Schlaghosen ideal für Absatzvarianten sind, um die Beine optisch zu verlängern und ganz zur Geltung zu bringen.

Förmlichere Anlässe und Ausgehoutfits sind wiederum meist etwas strenger geschnitten und profitieren von farblich passenden und optisch weniger aufdringlichen Schuhmodellen, z. B. schlanken Stilettos. Wer dagegen ein lockereres Zusammensein aufsucht, kann experimentierfreudiger an die Sache gehen und auch wuchtigere und knalliigere Schuhe aus dem Schrank holen. Wer wenig Platz hat, um für alle Anlässe gewappnet zu sein, sollte tendenziell schlichtere Schuhmodelle in weiß, grau oder schwarz vorrätig halten, die sich ein alle Looks einfügen, ohne allzu aufdringlich zu wirken.

Die größten Stromfresser im Haushalt – und was man dagegen tun kann

Die Kosten für den Strom gehören zu den unangenehmen Dingen, die im Alltag anfallen. Daher ist es sinnvoll, einen Blick auf die größten Stromfresser zu werfen und wie ihnen entgegengewirkt werden kann. Dieser Artikel beleuchtet drei Bereiche etwas genauer und zeigt zudem einige Lösungsvorschläge auf.

Die Beleuchtung

Ein Punkt, über den wir uns gar nicht so viele Gedanken machen, ist ohne Frage die Beleuchtung. Doch eigentlich liegt ein hoher Stromverbrauch auf der Hand, sind die Lampen doch häufig in Betrieb. Die Mittel und Wege, um hier Strom und damit Kosten zu sparen, sind einfach. Einerseits bietet es sich an, die Lichter beim Verlassen des Raumes zu löschen. Dadurch lassen sich bereits erhebliche Einsparungen erzielen.

Andererseits spielt die Art der Glühbirne eine große Rolle. Hier wurde die klassische Glühbirne aufgrund ihres schlechten Wirkungsgrades bereits aufs Abstellgleis verbannt. Moderne LED-Lampen, die zum Beispiel auf gluehbirne.de erhältlich sind, gehören längst zum Standard. Diese Beleuchtung weist eine wesentliche höhere Energieeffizienz auf und sorgt somit auch für eine geringere Stromrechnung. Noch dazu handelt es sich dabei um eine umweltfreundliche Variante. Schließlich gibt es auch mehr Auswahl bei der Auswahl des Lichtes. An dieser Stellschraube lässt sich also schon mit einfachen Mitteln ganz leicht drehen.

Der Fernseher

Ähnlich gelagert wie bei der Beleuchtung ist auch die Situation beim Fernseher. Wir schalten ihn ein und wenden uns dann aber doch anderen Tätigkeiten zu. Das Smartphone wird gezückt und ein Spiel oder ein Chat begonnen und dennoch läuft das Gerät im Hintergrund. Obwohl wir wissen, dass dies unnötig viel Strom verbraucht, kommt es häufig vor. Dabei ließe sich viel Geld sparen, wenn auch hier die Benutzung angepasst werden würde. Darauf zu achten, ist ein erster entscheidender Schritt, um diesen Stromfresser zu besiegen.

Außerdem kommt es auch hier sehr stark auf das jeweilige Gerät an. Die Energieeffizienzklasse gibt an, welcher Verbrauch vom Fernseher zu erwarten ist. Beim Kauf einen Blick darauf zu werfen, wird sich auf lange Sicht positiv bemerkbar machen. Der etwas höhere Preis für besonders effiziente Fernseher lohnt sich dabei. So gleichen sich diese Kosten nach relativ kurzer Nutzung bereits wieder aus. Auch bei der Bildschirmgröße gibt es Potenzial für Einsparungen. Aus diesem Grund hat es letztlich jeder selbst in der Hand, wie viel Strom der Fernseher am Ende frisst.

Der Wäschetrockner

Die Energieeffizienzklasse als Maßstab lässt sich auch auf den Wäschetrockner anwenden. Dieser ist zwar besonders an nassen Tagen praktisch, benötigt allerdings auch sehr viel Energie. Die Wäsche an der Luft trocknen zu lassen, ist sicherlich die beste Möglichkeit, um den Verbrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Trotzdem ist dies nicht immer so leicht umsetzbar, weshalb viele Haushalte nicht auf das Gerät verzichten können oder wollen. Mit einem sparsamen Trockner ist es dennoch möglich, die Rechnung im Rahmen zu halten.

Dieser verfügt schließlich über verschiedene Programme, die zu mehr Sparsamkeit beitragen. Wenn die Wäsche vor dem Befüllen des Trockners bereits etwas angetrocknet wurde, nimmt der Vorgang ebenfalls nicht so viel Zeit in Anspruch. Gut geschleuderte Wäsche ist daher empfehlenswert und verringert den Appetit des Trockners deutlich.

 

Wie kann CBD Öl angewendet werden?

Cannabidiol – die Anwendungsbereiche

Cannabidiol, besser bekannt unter seiner Abkürzung CBD, erfreut sich in der heutigen Zeit einer immer größer werdenden Beliebtheit. So schwören heutzutage bereits tausende Anwender auf die heilsame Wirkung des natürlichen Produktes. Bei dem Inhaltsstoff Cannabidiol handelt es sich um einen Wirkstoff, welcher aus der Hanfpflanze extrahiert wird. Wichtig ist jedoch, dass CBD keinesfalls mit dem Wirkstoff THC verwechselt wird. THC ist für seine berauschende und aufputschende Wirkung bekannt. Diese Eigenschaften liegen einem hochwertigen CBD Öl nicht zugrunde. Doch welche gesundheitlichen Vorteile hat das CBD Öl für den Menschen und inwiefern kann das natürliche Produkt angewendet werden? Wissenswertes über den Wirkstoff Cannabidiol sowie seine Anwendungsbereiche geben Aufschluss darüber, inwiefern es unser Leben bereichern kann.

Das breit gefächerte Anwendungsgebiet

Der Wirkstoff Cannabidiol, welcher den Hauptbestandteil des CBD Öls darstellt, wird aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen. Da dieser Wirkstoff über keine psychoaktive und berauschende Wirkung verfügt, kann er vielfältig eingesetzt werden. Hochwertige CBD Öle lassen sich jedoch in zwei Kategorien einteilen. So gibt es das medizinische CBD sowie das frei verkäufliche CBD. Das medizinische Öl kann ausschließlich von einem Arzt verschrieben werden und ist somit nur mittels eines Rezeptes zu erhalten. Der Grund dafür liegt in der höheren Dosierung, welche speziell bei verschiedenen Erkrankungen oder Beschwerden zum Einsatz kommt. Doch auch das frei verkäufliche CBD Öl besticht durch seine natürliche und vielfältige Wirkung. Qualitativ hochwertiges CBD Öl kann online erworben werden. Die hochwertigen Produkte verfügen über ein hohes Maß an Transparenz, sodass Interessenten stets darüber informiert werden, welches Produkt sie erwerben und welche Inhaltsstoffe enthalten sind. Ein kompetenter Kundenservice steht außerdem bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

Gesundheitliche Beschwerden bis hin zu Hautproblemen

Das hochwertige CBD Öl kann bei vielen gesundheitlichen Beschwerden verwendet werden. So besteht die Möglichkeit einer Linderung bei Beschwerden, welche durch Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Migräne sowie eine Vielzahl an Entzündungen festgestellt werden. Des Weiteren eignet es sich für die Linderung von chronischen Schmerzen. Da bei der Krankheit Diabetes mellitus oftmals ein zu hohes Gewicht einen wichtigen Faktor darstellt, kann der Wirkstoff Cannabidiol auch bei der gesunden Gewichtsreduktion helfen. Doch nicht nur bei körperlichen Einschränkungen und Schmerzen kann das natürliche Heilmittel eine Alternative zu herkömmlichen Präparaten darstellen, auch bei psychischen Belastungen konnte in der Vergangenheit bereits eine signifikante Verbesserung verzeichnet werden. Zu diesen psychischen Erkrankungen können unter anderem posttraumatische Belastungsstörungen, Depressionen sowie Angsterkrankungen und Panikattacken zählen. Der Grund für die heilende Wirkung des CBD Öls liegt in diesem Fall in seiner Entspannung fördernden Wirkung. Insbesondere, wenn Personen unter einem erhöhten Stress- und Arbeitspensum leiden, kann die Einnahme von Cannabidiol zu einer schnelleren Regeneration des Körpers und des Geistes beitragen. Gleichzeitig verhilft die Heilpflanze zu mehr Entspannung und Erholung. Diese beiden Faktoren sind wiederum wichtig, damit sich die Energiereserven wieder aufladen können.

Im Rahmen der Entspannung sollte zusätzlich ein besonderes Augenmerk auf die Selbstfürsorge gelegt werden. Treten vermehrt Schmerzen im Alltag oder bei alltäglichen Bewegungen und Aufgaben auf, handelt es sich hierbei um Warnsignale des Körpers. Es ist Zeit für eine Pause. Etwas Wellness und Pflege kann hierbei wahre Wunder bewirken. Für die tägliche Pflegeroutine kann das hochwertige CBD Öl ergänzend verwendet werden. Dank seiner entzündungshemmenden Wirkung werden Hautunreinheiten sowie Entzündungen langfristig reduziert.