Die 5 coolsten Langhaarfrisuren, die 2013/2014 im Trend liegen

Lange Haare eignen sich prima fürs variationsreiche Styling. In der Herbst-Wintersaison bis hinein ins Frühjahr 2014 ist Lässigkeit angesagt, zumindest beim offenen Haar. Wer eher zum Pferdeschanz oder zum Dutt tendiert, darf es auch gerne mal streng walten lassen. Die 5 coolsten Frisurentrends für lange Haare haben wir für Sie herausgesucht.

  1. Der Pony als Trendsetter bei langem Haar
    Lange Zeit war er völlig out, doch jetzt ist der Pony wieder hoch im Kurs. Bei langem Haar sollte er allerdings sehr punkig aussehen und fransig die Stirn bedecken. Er darf auch ruhig bauschig toupiert und mit reichlich Spray fixiert sein, um die punkige Note zu betonen. Das übrige Haar sollte leicht und locker auf die Schultern fallen. Beim Föhnen bleibt die Bürste im Badezimmerschrank. Gestylt wird mit den Händen. Um mehr Volumen zu erzeugen, bläst man mit dem Föhn die Mähne von unten nach oben zum Haaransatz.
  2. Casual Look
    Längeres Haar wird in dieser Saison grundsätzlich nicht mehr in Form geföhnt, auf Lockenwickler gedreht oder stundenlang gestylt. Stufig geschnitten gewinnen lange Haare deutlich mehr Volumen, so dass der neue Trend ganz leicht umzusetzen ist, der auf Natürlichkeit setzt und lange Haare so aussehen lässt als seien sie an der Luft getrocknet. Seiten- oder Mittelscheitel sind ebenso angesagt wie ein seitlich gescheitelter Pony. Zum perfekten Styling verwendet man Haaröl, das in die Strähnen eingearbeitet wird. Das toppt den lässigen den Look und lässt das Haar zusätzlich glänzen.
  3. Der französische Zopf
    Mit einem französischen Zopf machen Sie immer eine gute Figur, denn er sieht zum Business-Style genauso gut aus wie mit passendem Haarschmuck zum Abendkleid Sie benötigen lediglich zwei Haargummis, eine Bürste, einen Stielkamm und zumindest schulterlange oder noch längere Haare. Bürsten Sie die Haare glatt und ziehen Sie mit einem Stielkamm jeweils einen Scheitel von der einen zur anderen Seite. Diese Partie fixieren Sie mit einem Haargummi, denn sie ist beim Flechten die mittlere Strähne. Dann teilen Sie zwei weitere ungefähr gleich große Strähnen rechts und links davon ab und beginnen mit dem Flechten. Nehmen Sie beim Weiterflechten weitere Strähnen von der Seite auf und führen sie zur äußeren Strähne hinzu. Das letzte Stück des Zopfes holen sie über die Schulter nach vorne und flechten es weiter, um es dann mit einem Haargummi zu fixieren. Die Haargummis verstecken Sie dann unter einer unauffälligen Haarspange, die allerdings nicht zu groß sein sollte.
  4. Der Pferdeschwanz
    Der Pferdeschwanz feiert in dieser Saison Hochkonjunktur. Die Haare werden streng nach hinten gekämmt. Der Pferdeschwanz wird am Oberkopf getragen und darf sowohl glatt herunterfallen als auch voluminös gestylt sein. Allerdings muss der Ansatz ganz sleek sein. Wer den Pferdeschwanz im Nacken zusammenbinden möchte, kann die Haare entweder natürlich stylen oder den Ansatz im Wet-Look glätten.
  5. Hochsteckfrisuren so natürlich wie möglich
    Für festliche Anlässe, aber auch fürs Business eignen sich Hochsteckfrisuren, um einerseits elegant und andererseits taff auszusehen. Das geht relativ einfach und verleiht dem Haar dazu noch ein natürliches Aussehen. Dazu gibt man ins noch feuchte Haar Schaumfestiger, dreht es nach dem Trocknen am Hinterkopf zur Banane auf und fixiert sie mit Haarnadeln. Eine Verzierung mit Blumenschmuck und Glitzerspangen verleiht festliche Ausstrahlung. Fürs Business kann man auch zum Ton der Kleidung passende farbige Spangen verwenden. Mit Haarspray wird dann das Ganze noch fixiert, damit sich keine Haarsträhnen lockern.

Zum Wunschgewicht mit einer gesunden Diät, Geduld und Disziplin

Wenn eine Diät für purzelnde Pfunde sorgen soll, muss sie gesund und nachhaltig sein. „Ich hätte gerne fünf Kilo weniger“, eine Aussage, die relativ leicht in die Tat umzusetzen ist und ein vernünftiges Ziel, wenn keine Radikalkur angestrebt wird und die Gewichtsabnahme nicht in einer Woche erfolgen soll. Das ist nicht nur ungesund, sondern zieht meist auch den ungewünschten Jo-Jo-Effekt nach sich, weil die verlorenen Pfunde schnell wieder auf der Hüfte landen und noch weitere dazu. Der durch übertriebenen Nahrungsentzug gebeutelte Körper meint nämlich, er müsse Reserven schaffen, um für die nächste Hungersnot gewappnet zu sein. Eine erfolgreiche Gewichtsabnahme und das Erreichen des Wunschgewichts erfordert Geduld, Disziplin, eine gesunde Diät und mehr Bewegung.

Wunderdiäten versprechen viel, halten aber wenig

Wer an Wunderdiäten glaubt, um sein Wunschgewicht zu erreichen, der wird meist enttäuscht sein. Zwar ist eine kurzfristige Wirkung mit einer deutlichen Gewichtsreduzierung nicht von der Hand zu weisen, aber sobald wieder auf eine normale Ernährung umgestellt wird, schnellt der Zeiger der Waage täglich einige Markierungen in die falsche Richtung und das vorherige Gewicht wird schnell wieder erreicht, wenn nicht sogar übertroffen. Wer seine Ernährung langfristig umstellt, auf Kalorienbomben weitgehend verzichtet und sich auch noch eine wenig sportlich betätigt, der nimmt zwar nicht von heute auf morgen ab, dafür aber kontinuierlich und dauerhaft. Das Wunschgewicht wird mit Geduld und Disziplin erreicht. Die Diät zum Abnehmen ist kein Verzicht, sondern eine Ernährung, die satt macht, aber den Stoffwechsel nicht belastet.

Fit und schlank durch Bewegung und gesunde Ernährung

Die Diät zum Wunschgewicht ist also eine ausgewogene Ernährung. Fast Food, mit viel Fett zubereitete Speisen und ein Übermaß an Kohlenhydraten muss eine klare Absage erteilt werden. Dafür sollten Gemüse, Obst und mageres Fleisch auf dem Speisezettel stehen. Hin und wieder darf man sich auch eine kleine Sünde gönnen, denn das Leben soll ja Spaß machen und nicht von ständigem Verzicht überschattet werden. Unterstützt wird die Diät, die eigentlich keine ist, durch sportliche Betätigung und mehr Bewegung. Das heißt nicht, dass man jetzt zum Marathonläufer werden muss, um sein Wunschgewicht zu erreichen. Täglich eine halbe Stunde mit strammem Schritt spazieren gehen, so dass man ins Schwitzen gerät, lässt nicht nur die Pfunde schmelzen, sondern sorgt auch für gute Laune. Wenn man auch noch Mitstreiter gewinnt, die ebenfalls zum Wunschgewicht kommen wollen, dann macht das Abnehmen sogar doppelt Spaß.

Rauhe Hände – 5 wirkungsvolle Tipps

Rauhe Hände müssen nicht sein, treten aber als Problem vor allem in der kalten Jahreszeit auf. Die zarte Haut der Hände ist ständig Witterungs- und Umwelteinflüssen, sowie allerlei Strapazen ausgesetzt und kann dadurch rauh und rissig werden. Mit ganz einfachen Mitteln können Sie ohne hohen Kostenaufwand für weiche Haut an den Händen sorgen und verhindern, dass Ihre Hände im Winter rauh werden und aufreißen.

Rauhe Hände mit ölhaltigen Produkten behandeln

    • Besonders preiswert und äußerst effektiv beugen Sie rauhen Händen mit Olivenöl vor. Vor allem um die Fingerkuppen und am Nagelbett reißen stark beanspruchte Hände schnell ein, werden rauh und es bilden sich schmerzhafte kleine Risse.

 

    • Baden Sie einmal die Woche Ihre Hände in Olivenöl und sorgen dafür, dass Ihre Haut geschmeidig und dehnbar, sowie beständig gegen Witterungseinflüsse und Kälte wird.

 

    • Regelmäßiges Eincremen mit fetthaltiger Creme ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt für schöne Hände. Hierfür müssen Sie nicht auf sehr teure Markenprodukte zurückgreifen, sondern können auch mit preiswerten Handcremes Vorsorge leisten und für einen Ausgleich von Fett sorgen.

 

    • Gesunde Ernährung ist ebenfalls nicht zu unterschätzen und sorgt für eine weiche und gesunde Haut, welche natürlich auch an den Händen besonders überzeugt.

 

    • Waschen Sie Ihre Hände nie zu heiß und sorgen für eine ausreichende Durchblutung, in dem Sie die Hände abwechselnd unter kaltes und warmes Wasser halten.

 

Pflege sorgt für junge Hände

Ungepflegte Hände werden nicht nur rauh und rissig, sondern wirken auch aufgrund trockener Haut und daraus entstehenden kleinen Fältchen häufig viel älter. Damit Ihre Hände attraktiv und gepflegt wirken, sollten Sie diese regelmäßig cremen und für eine richtige Maniküre sorgen. Dies gilt nicht nur für zarte Frauenhände, sondern auch Männer können mit einer weichen Haut an den Händen die Partnerin bezaubern und müssen nicht hören das diese sagt, die Hände fühlen sich wie ein Reibeisen an. Auch bei körperlicher Arbeit im Handwerk können Hände mit entsprechender Pflege lange weich bleiben und Sie beugen weiterführend Problemen vor, die mit rauher und trockener Haut einhergehen. Schmerzhafte Risse können sich auch entzünden und dann für richtig unangenehme Momente sorgen. Verwenden Sie zum Hände waschen immer rückfettende Seifen oder Pflegeprodukte die ölhaltige Substanzen beinhalten.

Haarentfernung durch Waxing zuhause – Selbst ist die Frau

Klar, keine Frau kann etwas dafür, wenn die Natur sie so üppig mit Körperbehaarung ausgestattet hat. Auf dem Kopf ist das ja ganz in Ordnung und sogar ein Schönheitsaspekt, aber an den Beinen und anderen Regionen wie unter der Achsel, an den Beinen und im Gesicht sehr lästig. Dunkelhaarige Frauen sind da deutlich mehr betroffen als Blondinen. Waxing ist eine sichere, wenn auch nicht ganz schmerzlose Methode, dem unschönen Haarwuchs an Beinen, im Gesicht und im Intimbereich auf längere Zeit den Garaus zu machen. Dazu muss man nicht unbedingt zur Kosmetikerin gehen, sondern kann das Waxing auch selbst zuhause vornehmen.

Kaltwachs für kleinere Körperpartien

Glatte, zarte Haut an den Beinen sieht attraktiv und gepflegt aus. Frauen, die gerne Bein zeigen, sollten darauf achten. Gerade im Sommer sieht es nicht sonderlich prickelnd aus, wenn ein Rock über einem mit reichlich Haarwuchs ausgestatteten Unterschenkel endet. Unschön ist es außerdem, wenn Schamhaare aus dem Bikini-Höschen oder aus dem Badeanzug heraus lugen. Wer mit einem Damenbart behaftet ist, greift ungern täglich zum Rasierer, zumal es schnell wieder Stoppeln gibt. Längerfristige, wenn auch nicht dauerhafte Wirkung bietet das Waxing mit Kaltwachs, das gerade für kleinere Flächen gut geeignet ist. Im Handel gibt es bereits fix und fertige Kaltwachs-Streifen, die man direkt auf die Hautpartien aufbringen kann, um mit einem Ratsch lästige Körperbehaarung zu entfernen. Diese Art des Waxings ist sehr gut für Gesicht, Achsel und den Intimbereich geeignet. Es sind auch besonders dünne, vorgefertigte Streifen erhältlich, mit denen man beispielsweise die Augenbrauen ausdünnen oder die Oberlippe bearbeiten kann.

Mit Warmwachs der Beinbehaarung den Garaus machen

Eine erfahrene Kosmetikerin verwendet für die Beinhaar-Entfernung Warmwachs. Die Dauer der Behandlung erstreckt sich pro Partie zwischen 15 und 30 Minuten. Wenn man das Waxing zuhause selbst vornehmen will, muss man die Zähne schon ein wenig zusammenbeißen und sich überwinden. Es wird auch mit entsprechender Vorbehandlung mit Körpercreme oder Öl nicht gelingen, die Enthaarung völlig schmerzfrei zu vollziehen. Mit fertigen Sets, wo das Wachs im Wasserbad oder in der Mikrowelle erwärmt werden muss, ist das Waxing zuhause möglich. Das warme Wachs wird dann auf Stoffstreifen aufgestrichen, die auf die Körperstellen gelegt und gegen die Wuchsrichtung der Haare abgezogen werden. Als neuartige Möglichkeit bietet sich ein Roll-On-System an. Bei beiden Methoden gilt: Es muss beherzt und mit Überwindung an das Waxing herangegangen werden. Beim ersten Mal wird es wohl nicht optimal gelingen. Aber Übung macht bekanntlich die Meisterin. Selbst ist die Frau!

Sonnenpflegetipps – so schützen Sie Ihre Haut

Wenn die ersten Sonnenstrahlen sich sehen lassen, möchte der Mensch hinaus ins Freie und die Sonne genießen. Zwar trägt das Licht der Sonne sowohl zur seelischen als auch zur körperlichen Gesundheit bei, kann ihr ebenso gut aber auch schaden. Daher ist ein richtiger Schutz vor der Sonne unverzichtbar. Nur so können Sie die Sonne genießen, ohne sich um Ihre Gesundheit zu sorgen.

In Maßen genießen

Die Sonne schickt ein ganzes Paket an verschiedenen Strahlen auf unsere Erde. Für den Menschen sind dabei hauptsächlich die UVA– und UVB-Strahlen schädlich, die für die vorzeitige Hautalterung, Hautmutationen und den Sonnenbrand verantwortlich sind. Um sich zu schützen, gilt es, die Sonne trotz Sonnenschutzprodukten nur in Maßen zu genießen. Sie sollten vermeiden, zu lange in der Sonne zu bleiben. Auf exzessives Sonnenbaden sollte ganz verzichtet werden, da die Haut dadurch massive Schäden nimmt, die vom Körper nicht repariert werden können. Zudem sollten Sie nach Möglichkeit vermeiden, Ihre Haut der intensiven Mittagssonne auszusetzen. Zwischen 11 und 15 Uhr sollten besser schattige Plätze bevorzugt werden, und auf Sport im Freien sollten Sie während dieser Uhrzeit ganz verzichten.

Sonnenschutzprodukt helfen

Auch wenn die beste Vorsorge darin besteht, sich einer intensiven Sonnebestrahlung gar nicht erst auszusetzen, sollte immer auch eine vernünftige Sonnenpflege genutzt werden, die zusätzliche Sicherheit bietet. Nicht nur tagsüber, auch am Abend hat das Sonnenlicht immer noch sehr viel Energie, weswegen Ihre Haut schwere Schäden davontragen kann. Wichtig ist, dass die Sonnenpflege zum Hauttyp passt. Besonders helle und empfindliche Haut, die sehr trocken ist, benötigt eine Sonnencreme mit einem hohen Fettanteil, damit die Haut zusätzlich geschützt wird. Auch normale Haut profitiert von einer Sonnencreme, die die Haut vor einem Feuchtigkeitsverlust bewahrt. Der Sonnenschutzfaktor der Sonnencreme muss möglichst hoch sein, worauf insbesondere an den ersten Sonnentagen zu achten ist, wenn die Haut sich noch nicht an die Sonnenstrahlen gewöhnt hat. Geizen Sie beim Auftragen nicht mit der Creme, denn geringe Mengen mindern die Schutzleistung merklich. Zudem muss regelmäßig nachgecremt werden, da die Sonnencreme durch Reibung und Transpiration verloren geht, weswegen die Haut nicht mehr geschützt ist.

Ein bedachter Umgang mit der Sonne

Auch wenn die meisten Sonnenpflegeprodukte einen hohen Standard erfüllen und viel Sicherheit bieten, schützt keine Sonnencreme vollkommen vor den gefährlichen UV-Strahlen. Um seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun, sollte daher auf zu viel Sonne verzichtet werden. Besonders in den warmen Sommermonaten, wenn die Sonne am intensivsten vom Himmel strahlt, ist es wichtig, seine Haut zu bedecken. Um seine Haut abends bei der Regeneration zu unterstützen, können pflegende Pflanzenöle aufgetragen werden, die tief in die Haut eindringen und sie dort mit Nährstoffen versorgen. Und vergessen Sie nicht, auch Ihre Augen zu schützen. Sonnebbrillen mit UV-Schutz tragen zur Gesundheit bei, da sie die Netzhaut vor zu viel Helligkeit und den gefährlichen UV-Strahlen schützen. Meiden Sie hingegen günstige Sonnengläser ohne UV-Schutz, da sie schaden mehr, als dass sie nützen.

Schöne Nägel – cooles Nagellackdesign

Schöne und gepflegte Hände sind ein Schönheitsattribut und dazu gehören auch die Nägel. Nicht jede Frau hat von Natur aus Fingernägel, die sich sehen lassen können. Außerdem hebt ein ausgefallenes Nageldesign oder ein peppiger Lack das Selbstwertgefühl und gehört bei modernen Frauen zum Lifestyle. In Sachen Nagel- und Nagellackdesign gibt es praktisch nichts, was es nicht gibt. Ob klassisch in zum Lippenstift passender Farbe lackiert oder mit künstlichen Nägeln und einem coolen Design ausgestattet, je nach Stil und Geschmack können gepflegte und schöne Hände zum Eyecatcher werden.

Vor dem Lackieren die richtige Nagelpflege

Frauen, die im Business und in der Freizeit ihre Fingernägel lackieren, müssen besonders auf die Pflege ihrer Nägel achten. Zwar wirkt sich das Lackieren der Nägel nicht schädlich aus, weil in den meisten Lacken pflegende Substanzen enthalten sind. Doch abgeblätterter Lack muss entfernt werden. Dazu benötigt man Nagellackentferner, der beim häufigen Anwenden die Nagelstruktur schädigen kann. Nagellackentferner enthalten Aceton oder Alkohol, Substanzen, die die Nägel angreifen und ihnen Feuchtigkeit entziehen. Deshalb sollten nicht nur die Hände, sondern auch Nägel täglich mit einer pflegenden und feuchtigkeitsspendenden Handcreme gepflegt werden. In jedem Fall aber nach der Anwendung des Nagellackentferners ist den Nägeln eine kleineRuhepause und besondere Feuchtigkeitspflege zu gönnen. Oliven- oder Mandelöl sorgt für glänzende Nägel. Deshalb ist anzuraten, sich vor dem eigentlichen Lackieren Zeit zu nehmen. Das gilt auch fürs Kürzen. Eine perfekte Maniküre ist die beste Voraussetzung für schöne Nägel. Wer fast so lange wartet wie der Struwwelpeter, ist schlecht beraten. Experten raten, die Nagelschere zu verbannen und eine gute Glas- oder Keramikfeile anzuwenden und die Nägel vom Rand zur Mitte hin zu feilen und zwar regelmäßig, um die Nägel kurz zu halten.

Künstliche Nägel und ein cooles Design

Am bequemsten ist es, in ein Nagelstudio zu gehen, sich künstliche Nägel und ein cooles Nageldesign verpassen zu lassen, das man sich aus einer großen Auswahl an Vorschlägen heraussuchen kann. Um es vorweg zu sagen: Künstliche Nägel sind nicht schädlich, es sei denn, Sie sind gegen die Inhaltsstoffe allergisch oder ihr monatliches Budget gerät durch die Kosten ins Trudeln. Es ist kein Hexenwerk, selbst ein Nageldesign anzufertigen, wenn man das entsprechende Zubehör zur Verfügung hat und ein bisschen übt. Nagellack und Naildesign von Trosani gibt es beispielsweise nicht nur für Profis, sondern auch für Anfänger, die sich zuhause ihre Fingernägel verschönern wollen.

Pediküre – 3 coole Tipps zur perfekten Fußpflege

Gepflegte und zarte Füße sind nicht nur im Sommer ein Aushängeschild, sondern auch im Winter. Die perfekte Fußpflege ist gar nicht schwer, wenn man einige Grundregeln der Pediküre beherrscht. Hier 3 coole Tipps, wie Sie Ihre Füße perfekt pflegen.

    • 1.Tipp: Ein Fußbad für die unteren Extremitäten und die Sinne

Jede Pediküre für gepflegte Füße beginnt mit einem Fußbad. Das ist nicht nur entspannend, sondern bietet die optimale Vorbereitung auf die nachfolgende Behandlung von Haut und Nägeln. Ein Fußbad bewirkt, dass Problemstellen wie schrundige Haut, Schwielen oder unnachgiebige und extrem harte Fußnägel weicher werden und besser bearbeitet werden können. Das Fußbad sollte in einer kleinen Wanne mit ungefähr 37 Grad warmen Wasser erfolgen. Als Badezusatz eignen sich ätherische Öle, die nicht nur für eine Rückfettung der Haut sorgen, sondern auch – wie Rosmarin oder Minze – desodorierend wirken und sich positiv auf das Allgemeinbefinden auswirken. Ein Schuss Olivenöl wirkt wie Balsam, Salicylsäure im Fußbad macht raue Stellen an den Füßen geschmeidig. Gerade an der Ferse oder am großen Zeh und Ballen ist die Haut besonders hart und schrundig. Mindestens 5 Minuten sollten Sie Ihre Füße im Fußbad verwöhnen.

    • 2. Tipp: Ran an die Hornhaut von Ferse, Ballen und Zeh

Um den rauen Stellen an Fersen, Zeh und Ballen auf die Pelle zu rücken, verwenden Sie am besten einen Bimsstein oder eine breite Hornhautfeile. Nicht zu empfehlen ist das Raspeln oder Hobeln der Hornhaut, was zu Verletzungen führen kann. Davon sollten Laien die Finger lassen und es den Fußpflege-Profis überlassen, die Fußpflegegeräte für Profis nutzen. Bei einer perfekten Pediküre wird nur die Haut entfernt, die sich rau und schwielig anfühlt. Wenn Sie zu viel abgetragen, führt das zu Verletzungen, denn die Hornhaut dient als Schutz vor den täglichen Belastungen.

    • 3. Tipp: Schöne Fußnägel durch optimale Fußpflege und den richtigen Schnitt

Kurze und gepflegte Fußnägel sind nicht nur eine Frage der Optik, sondern auch der Zweckmäßigkeit. Gerade in geschlossenen Schuhen führen zu lange Nägel zu Behinderungen beim Laufen, weil der Fuß im Schuh nicht richtig abrollen kann. Zum Schneiden der Fußnägel verwenden Sie am besten eine spezielle Fußnagelschere. Die Fußnägel kürzen Sie mit einem geraden Schnitt. Keinesfalls sollten die Ecken wie bei der Pediküre ausgefeilt oder gar eingeschnitten werden. Die Konsequenz einer solchen Vorgehensweise sind Nagelbettentzündungen oder eingewachsene Nägel. Anschließend werden die Nagelspitzen mit einer Sandblatt- oder Glasfeile glatt gefeilt, um sie vorm Einreißen zu bewahren. Die Feilrichtung sollte sich immer zur Nagelmitte hin bewegen.

Die Nagelhaut wird mit einem Rosenholzstäbchen oder einem so genannten „Pferdefüßchen“ vorsichtig zurückgeschoben und sollte nie abgeschnitten werden, weil das einerseits zu Entzündungen und andererseits zu schnellerem Nachwachsen führt. Bei besonders hartnäckig wuchernder Nagelhaut empfiehlt sich ein Nagelhautentferner. Wenn Sie ihn regelmäßig vor jedem zweiten Duschen anwenden, stellt sich das Problem vor der nächsten Pediküre erst gar nicht. Bei offenen Schuhen im Sommer wirken lackierte Fußnägel besonders schön. Im Winter können Sie durchaus darauf verzichten, nicht aber auf das regelmäßige Eincremen der Füße, das auch den Abschluss einer perfekten Pediküre bildet.

Hier noch eine Anleitung für perfekt lackierte Nägel.

Neueste Peeling Produkte fürs Gesicht

Wenn Sie sich einen frischen und strahlenden Teint wünschen, kommen Sie um ein Peeling nicht herum. Regelmäßig angewendet, befreit ein Peeling Ihr Gesicht von abgestorbenen Hautschüppchen und lässt es neu erstrahlen. Gleichzeitig wird die Haut spürbar weicher und glatter – perfekt also, wenn Sie bereits kleinere Fältchen haben. Die heutigen Peeling-Produkte sind effektiv, aber schonend, sodass die Haut im Gleichgewicht bleibt.

Verjüngende und klärende Wirkung

Ein bis zwei Mal pro Woche sollten Sie Ihrem Gesicht ein Peeling gönnen. Vor allem dann, wenn Sie zu Hautunreinheiten oder feinen Fältchen neigen. Ein Peeling reinigt die Haut gründlicher als es ein normales Waschgel vermag. Viele neue Produkte enthalten beispielsweise winzig kleine Mikrokügelchen, die eine exfolierende Wirkung besitzen. So dringt das Peeling in jede Pore, entfernt Schmutz und Mitesser und lässt das Hautbild insgesamt feiner und ebenmäßiger wirken. Die neuen Produkte für das Gesicht enthalten gleichzeitig auch beruhigende Wirkstoffe, sodass die Haut nicht übermäßig strapaziert wird.

Natürliche Wirkstoffe sind im Kommen

Aggressive Wirkstoffe wie Fruchtsäure oder hochkonzentrierte Salicylsäure sind für Sie nur dann geeignet, wenn Sie beispielsweise unter Akne leiden. Für alle anderen Hauttypen haben Kosmetikhersteller in jüngster Zeit natürliche Wirkstoffe entdeckt, um den Teint erstrahlen zu lassen. Sehr beliebt sind Peelings mit Zuckerkristallen. Auch Mandel- und Algenextrakte sind beliebt. Wenn Sie eher trockene Haut haben, sollten Sie eine Peeling-Creme verwenden, die reichhaltiger ist und die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Für Mischhaut und fettige Haut gibt es erfrischende Peeling-Gels, die die Poren verfeinern und die Talgproduktion drosseln.

Neue Strahlkraft für Ihr Gesicht

Ein Peeling ist ideal, um den Teint zu verfeinern und ihn neu erstrahlen zu lassen. Wenn Sie ein bis zwei Mal pro Woche ein auf Ihren Hauttyp abgestimmtes Produkt verwenden, werden Sie schon nach wenigen Monaten erstaunliche Resultate sehen. Vor allem dann, wenn Sie zu Unreinheiten und ersten Fältchen neigen. Die heutigen Peeling-Produkte sind effektiv, aber trotzdem schonend. Dank natürlicher Wirkstoffe bleibt das Gleichgewicht der Haut erhalten.

Selena Gomez: Eigenes Parfum

Ein eigener Duft gehört zu jedem (mehr oder weniger erfolgreichen) Star, Promis wie Christina Aguilera verdienen sich ein nettes Nebeneinkommen durch die Kreation und den Verkauf eines eigenen Parfums und auch “Der Bachelor” Paul Janke hat ein eigenes Parfum.

Endlich kann sich auch Schauspielerin und Justin Bieber-Freundin Selena Gomez in diese Riege einreihen- im Mai kommt nämlich ihr erster Duft auf den Markt, bislang leider nur in Amerika bei Macys. Ob und wann es das Parfum bei uns geben wird ist leider nicht bekannt. Auf Selenagomezperfumes konnten die Fans abstimmen was das Parfum enthalten soll. Das Ergebnis: Der Duft enthält Himbeere, lila Fresie und Vanille .

Der Flakon

Nun wurde gelüftet wie der Flakon aussehen wird: er ist lila und oben prangt ein Bouquet aus Lippen, schließlich soll das Parfum “kussecht” riechen.

Lavera Spring-Look 2012 “Trend sensitiv Natural Glow Edition”

Auf dem lavera Showfloor Berlin wurde der neue Natural Glow Look auf dem Laufsteg gezeigt und hat neben der Mode die rund 10250 Besucher des weltweit größten Eco-Fashion Events verzaubert. lavera zeigte sanfte Highlights und leichte Farben für den Teint: „Lovely Peach“ aus der neuen limitierten Sonderedition betonte die Wangen auf dem Laufsteg. Die Augen wurden eher mit dunklen Tönen in Szene gesetzt. In Kombination mit den hell geschminkten Lippen waren die Models von einer geheimnisvollen Aura umgeben. Streng zurückgenommenes oder natürlich fallendes, offenes Haar komplettierten den natürlichen Stil des lavera-Make-ups.

lavera Spring-Look 2012

“Trend sensitiv Natural Glow Edition”

Die ersten warmen Sonnenstrahlen, der Duft der ersten Blumen – es liegt ein Hauch Frühling in der Luft. Und Trend sensitiv Natural Glow Edition zaubert zarte Frühlingsfarben und natürliche Frische in das Gesicht.
Zarte Weiblichkeit – tiefe ausdrucksvolle Blicke und lebendige neue Farbtrends – mit dem lavera Spring-Look ist der Winter endgültig vorbei und schenkt Leichtigkeit und natürliche Schönheit.

Frühlingsfrische Schönheit – sinnlich und verführerisch natürlich

Schritt 1: Ein Teint so zart wie Seide
Die Basis für einen sinnlichen Frühlingslook ist ein zarter-ebenmäßiger Teint. Liquid Foundation mit einem Schwämmchen oder den Händen auf die Gesichtshaut auftragen. Hierbei in der Gesichtsmitte beginnen und das Make up sorgfältig nach außen verstreichen. Das leichte Make-up verschmilzt durch die Körperwärme mit der Haut und wirkt dadurch sehr natürlich. Für einen luftig-leichten Teint bietet das Fine Loose Powder Mineral Powder mit seinen Bio-Wirkstoffen und hochwertigen Mineralien ein natürlich schönes Finish.

Ein Hauch So Fresh Mineral Rouge Powder in der Farbnuance Lovely Peach lässt den Teint regelrecht aufblühen. Für die Frühlingsfrische des Looks mit dem beigefügten Pinsel ein Hauch Rouge auf den höchsten Punkt des Wangenknochens stäuben und der Teint erstrahlt sogleich in frischer Farbe.

Strahlende Augenblicke – Elfengleiche Leichtigkeit kombiniert mit lebendiger Ausdrucksstärke

Schritt 2: Zarter Schimmer wie ein Hauch von Frühling
Die Augen erstrahlen in dieser Saison in neuem Glanz. Ob dezent-natürlich oder verführerisch-ausdruckstark, der Beautiful Mineral Eyeshadow in der Trendfarbe Shiny Taupe bringt die Augen zum Glänzen und Strahlen. Den Lidschatten auf das bewegliche Lid geben und ihn in Richtung Lidfalte und äußeren Augenwinkel leicht auslaufen lassen. Mit der Spitze des Applikators leicht unter dem unteren Wimpernrand entlang gehen. Der natürliche Farbton schimmert hinreißend auf den Lidern und bietet mit einem einzigartigen Farbspiel einen frischen Look.

Schritt 3: Ein absoluter Eyecatcher – ausdrucksstarke Akzente setzen
Nun mit dem Soft Eyeliner Golden Brown einen Lidstrich am oberen Wimpernkranz entlang ziehen. Hierzu dünn im inneren Augenwinkel beginnen, entlang des Wimpernkranzes gehen und am äußeren Augenwinkel enden. Mehr Ausdrucksstärke wird den Augen verliehen, wenn der Lidstrich ein bisschen über den Punkt des äußeren Augenwinkels hinaus gezogen wird. Wichtig dabei: Darauf achten, das Ende des Lidstrichs in Richtung Augenbrauen hoch zu ziehen, so öffnet sich der Blick und die Augen präsentieren sich in ausdrucksvoller Schönheit.

Schritt 4: Mit innovativer Mascara schwungvolle Leichtigkeit erleben
Den letzten Schliff wird dem Look mit der Double Black Mascara verliehen. Mit einer Farbe und zwei Bürsten bietet die lavera Mascara unendlich viele Styling-Möglichkeiten. Zunächst kräftig die oberen und anschließend die unteren Wimpern tuschen – für einen einzigartigen Augenaufschlag.

Schritt 5: Professionelles Augenbraunstyling – ein wahres Must-have!
Das innovative Eyebrow Styling Gel pflegt und formt nicht nur die Augenbrauen, sie werden auch in einem natürlichen Haselnussbraun leicht getönt. Die Augenbrauen mit dem Bürstchen in Form kämmen und anschließend mit dem Gel fixieren. Für ein professionelles und natürliches Styling als perfekte Alternative für den klassischen Augenbrauenstift.

Farbenfrohes Lippenbekenntnis

Schritt 6: Ein Farbtupfer verleiht ein Gefühl von neuer Lebensfreude
Der Lippenstift Beautiful Lips im leuchtenden Farbton Coral Devine zaubert im Handumdrehen verführerische Lippen mit leichtem Glosseffekt. Bio-Blütenextrakte und Bio-Öle sorgen für eine einzigartig-cremige Textur, die die zarte Lippenpartie besonders pflegt und verwöhnt – für einen unvergesslichen Frühlingsbeginn.

Das Highlight des Frühlings – schimmernder Glow

Schritt 7: Seidiger Glanz für einzigartiges Finish
Der neue innovative Allround-Highlighter verleiht dem Look schimmernde Akzente und lässt den Teint in neuer Frische erstrahlen. Einfach direkt unter den Augenbrauen und auf den Wangenknochen sanft aufgetupft, reflektiert der Soft Glowing Highlighter das Licht – wie von der warmen Frühlingssonne geküsst.

Produkte

Teint:
lavera So Fresh Mineral Rouge Powder Lovely Peach 4,5g 9,95 €*

Eyes:
lavera Beautiful Mineral Eyeshadow Shiny Taupe 2,7g 7,95 €*
lavera Soft Eyeliner Golden Brown 1,05g 6,95 €*
lavera Double Black Mascara 5,5ml 10,95 €*
lavera Eyebrow Styling Gel Hazel Blonde 9ml 7,95 €*

Lips:
lavera Beautiful Lips Coral Divine 4,5g 8,95 €*

Highlighter:
lavera Soft Glowing Highlighter Pearly White 4,0g 5,95 €*

lavera Natural Glow ist seit April 2012 im Handel erhältlich.

*unverbindliche Preisempfehlung

Das Geheimnis von lavera Trend sensitiv

Das lavera Trend sensitiv Natur Make-up ist 100% zertifizierte Naturkosmetik mit rein natürlichen Inhaltsstoffen. Trend sensitiv fängt die Leuchtkraft der Natur. Naturreine Farben, natürliche Mineralien sowie pflegende Bio-Öle, Bio-Wachse und Bio-Feuchtigkeitsspender sind wesentliche Bestandteile des Natur-Make-ups.

Das samtig weiche Hautgefühl mit lavera Trend sensitiv basiert auf der selbst hergestellten Bio-Blütenbutter und Bio-Blütenextrakten. Alle Puderprodukte sind ohne Talkum und alle Mineralien (Pigmente) sind vollkommen natürlichen Ursprungs, komplett unbehandelt, von bester Qualität. Daher tragen die Produkte auch ein Bio-Siegel.

Alle Produkte entsprechen den Richtlinien für kontrollierte, zertifizierte Naturkosmetik von NATRUE und enthalten somit keine synthetischen Konservierungsstoffe, Silikonöle oder Paraffin-basierte Inhaltsstoffe.

1 2 3 4