Das richtige Outfit für den Urlaub

Das richtige Outfit für den Urlaub

Wer einen Last-Minute Strandurlaub bucht, der hat meist nicht viel Zeit, um sich darauf vorzubereiten. Eine wochenlange Vorbereitung fällt in dem Fall weg, wer trotzdem stressfrei in den Urlaub starten möchte, der sollte jedoch ein paar grundlegende Dinge vor Reiseantritt beachten, damit der Urlaub in vollen Zügen genossen werden kann und nicht in Stress ausartet. Die folgende Liste gibt einen kleinen Überblick über die wichtigsten Dinge, die bei einem perfekten Strandurlaub nicht fehlen sollten.

Der richtige Sonnenschutz

Das wichtigste neben der Kleidung ist der richtige Sonnenschutz für einen Strandurlaub. Die meisten machen leider den Fehler und benutzen einen niedrigen Lichtschutzfaktor bei der Sonnencreme, da sie Angst davor haben dann gar nicht braun zu werden. Das ist aber ein Irrglaube der falsch ist, denn ein hoher Lichtschutzfaktor sorgt zum einen dafür, dass es zu keinem Sonnenbrand kommen kann und die Haut gesund bräunt und die Bräune sogar länger bestehen bleibt. Die LSF sollte so demnach mindestens 15 betragen. Wenn die Haut wiederholt eingecremt wird, erhöht das automatisch die Schutzzeit. Wer besonders empfindliche Haut hat sollte die Sonne in der Mittagszeit unbedingt meiden.

Kleidung

Besonders hilfreich kann bei der Wahl der Kleidung eine Checkliste sein, damit nichts vergessen werden kann. Neben den Strandutensilien, wie Badeanzug, Badetuch, Sonnenschutzcreme und Sonnenbrille sollten Sandalen und eventuell eine lockeren Überwurf in Tunika-Look von CECIL nicht fehlen. Neben der Strandkleidung sollten die übrige Kleidung auf der Liste nach und nach zusammengestellt werden. So kann alles nach und nach abgehakt werden und man verliert nicht so schnell den Überblick. Der Tunika-Look von CECIL sorgt dafür, dass die Haut sich von dem Aufenthalt in der Sonne zwischendurch erholen kann.

Reiseapotheke

Neben der Kleidung sollte die Reiseapotheke nicht vergessen werden. Für Personen die chronisch krank sind, sollten zunächst die Medikamente, die täglich verwendet werden, eingepackt werden. Zusätzlich dazu sollte ein kleines Notfall-Täschchen nicht fehlen, welches mit Pinzette, Pflastern, Fieberthermometer, Kopfschmerztabletten und Mückenschutz ausgestattet werden sollte. Auch die Reisekrankheit sollte nicht unterschätzt werden. Reisetabletten sollten demnach im Handgepäck immer griffbereit sein. Damit man im Falle von Übelkeit direkt die passenden Tabletten zur Hand hat.

Versicherungsschutz

Auch wenn die Last-Minute Reise spontan gebucht wurde, ist der richtige Versicherungsschutz unentbehrlich. Dazu sollte zum einen eine Auslandskrankenversicherung gehören, die bestenfalls stationäre und ambulante Behandlungen im Ausland beinhalten sollte. Des Weiteren sollte diese Versicherung einen eventuellen Rücktransport übernehmen. Neben der Auslandskrankenversicherung ist die Reiserücktrittsversicherung ein wichtiger Bestandteil, da es vor allen Dingen bei Last-Minute Reisen dazu kommen kann, dass die Reise plötzlich doch nicht angetreten werden kann. Wenn dieser Versicherungsschutz besteht kann die Reise sorgenfrei angetreten werden.

About the author

You may also like

Luxus Schreibgeräte – der Hang zum Außergewöhnlichen

Die Handschrift, veredelt durch das Schreibgerät In einer