Der richtige Bikini für jede Figur

Bikinis gibt es in zahlreichen unterschiedlichen Farben, Mustern und Schnitten. Bei der Entscheidung für ein bestimmtes Modell, sollte die eigene Figur berücksichtigt werden. Denn mit der Wahl des passenden Oberteils und Slips ist es möglich, Problemzonen geschickt zu vertuschen und Vorzüge zu betonen.  Doch für alle Frauen gilt gleichermaßen, vor der Anprobe des neuen Zweiteilers sollten alle störende Behaarung entfernt werden. Welche unterschiedlichen Methoden es hierzu gibt, erfahren Sie hier.

Für einen kleinen Busen

Um einen kleinen Busen größer erscheinen zu lassen, ist es naheliegend, einen Push-Up Bikini zu verwenden. Denn durch eine Polsterung der Schalen wird der Busen angehoben und erscheint fülliger. Mit einem Triangel oder ein Bandeau Bikini, der leicht unterfüttert ist, kann man ebenfalls eine kleinere Oberweite optisch vergrößern. Um den Busen fülliger erscheinen zu lassen, sollte man den Blick auf ihn lenken. Dies erreicht man mit Hilfe von Oberteilen, die mit Raffungen, Rüschen, Volants, Spitzen, Borten, Perlen, Schnallen oder sonstigem Glitzerzeug verziert sind. Ebenso lässt ein Oberteil in einer helleren Farbe den Busen üppiger erscheinen, während ein dunkler Farbton ihn optisch verkleinert.

Für einen großen Busen

Ein großer Busen brauchte ein Oberteil, welches ihm einen festen Halt bietet, damit nichts verrutscht. Triangel oder Bandeau Bikinis mit ihren dünnen Trägern können dies nicht leisten. Am besten eignet sich ein Bikini Top mit vorgeformten Cups und breiten Trägern, die den Busen unterstützen. Von Vorteil ist auch ein breites Brustband, da es zusätzlichen Halt bietet.

Für breite Hüften

Um breite Hüften optisch zu verkleinern, sollte der Bikini Slip möglichst unauffällig sein und nicht den Blick auf diese Zone lenken. Hierfür eignet sich ein einfarbiges Höschen in einer dunklen Farbe wie Schwarz, Braun, Anthrazit oder Dunkelblau, aber auch Unterteile mit kleinen dezenten Muster erfüllen den gleichen Zweck. Ein Slip im Brasil-Schnitt ist bei dieser Problemzone die beste Wahl, da er die Beine optisch verlängert. Mit Hilfe eines Pareos kann man ebenfalls einen breiten Po verstecken. Es ist wichtig, dass das Tuch auf der Taille sitzt, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Informationen darüber, wie man einen Pareo richtig bindet, gibt es hier.

Love Handles

Hüftspeck kann man mit einem Bikini Slip, der seitlich gebunden wird, gut vertuschen. Denn andere Arten von Slips können einschneiden und die „Rettungsringe“ sichtbar machen. Ein Slip mit einem höheren Beinausschnitt, zum Beispiel ein Brasil-Slip lässt die Hüfte schmaler erscheinen.

Herbstmodetrends

Die neuen Kollektionen sind da ….
Mit Spannung werden die neuen Trends für die kommende Saison erwartet. Was sich zur Freude aller durchgesetzt hat und eigentlich immer zu everybodies Darling gehört, ist Camouflage! Es wird diese Saison auf jeden Fall mal wieder eine Renaissance feiern. Schon längst hat die einstige Tarnfarbe die Modewelt erobert und viele Fans können die neuen Schnitte und Ideen zu diesem Evergreen kaum erwarten. Ob als ganzes Dress oder Einzelteil – Camouflage lässt sich überall gut kombinieren. Es gibt dieses Jahr viele farblichen Varianten, die optimal an die jeweilige Kleidung angepasst werden können.
Für alle die für den Herbst 2014 Modetrends und Tipps in der in den Modeblogs entdecken wollen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich zu orientieren. Wenn die Saison erst mal begonnen hat, ist es meist schon wieder zu spät – dann sind die besten Teile schon wieder weg.

Welche Trends noch relevant sind


Weinrot – sinnlich und mysteriös zugleich – wird die Farbe des Herbstes werden und mit herrlichen Kombinationen wie Tiger- oder ethnischen Drucken eine ganz hervorragende Figur abgeben. Auch Ton in Ton ist wieder angesagt und wer mag, kann sich jetzt schon mal seine Lieblinge aussuchen. Weinrot ist eine Farbe, die fast zu jedem Stil passt und mit jedem Outfit eine perfekte Symbiose eingeht. Wenn Sinnlichkeit gefragt ist, dann ist ein Kleidungsstück besonders im Rennen –Cape´s sind wieder da. Idealer Begleiter über dem dicken Strick in Braun oder im wetterfesten Material sind Cape´s eine echte Bereicherung der Herbstmode 2014. Cape´s sind nicht nur ein toller Eyecatcher, sondern auch besonders praktisch. Sie sind kaum zu spüren und halten zusätzlich warm. Wenn es ganz kalt draußen ist, können sie noch über einem Mantel für mehr Wärme sorgen. Auch in der Übergangszeit werden sie gerne getragen. Am Abend für den eleganten Auftritt sind sie sowieso sehr gefragt. Da waren Cape´s noch nie wirklich aus der Mode, weil sie das einzige Kleidungsstück sind, das bequem über einem langen Kleid getragen werden kann.