Herbstmodetrends

Die neuen Kollektionen sind da ….
Mit Spannung werden die neuen Trends für die kommende Saison erwartet. Was sich zur Freude aller durchgesetzt hat und eigentlich immer zu everybodies Darling gehört, ist Camouflage! Es wird diese Saison auf jeden Fall mal wieder eine Renaissance feiern. Schon längst hat die einstige Tarnfarbe die Modewelt erobert und viele Fans können die neuen Schnitte und Ideen zu diesem Evergreen kaum erwarten. Ob als ganzes Dress oder Einzelteil – Camouflage lässt sich überall gut kombinieren. Es gibt dieses Jahr viele farblichen Varianten, die optimal an die jeweilige Kleidung angepasst werden können.
Für alle die für den Herbst 2014 Modetrends und Tipps in der in den Modeblogs entdecken wollen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich zu orientieren. Wenn die Saison erst mal begonnen hat, ist es meist schon wieder zu spät – dann sind die besten Teile schon wieder weg.

Welche Trends noch relevant sind


Weinrot – sinnlich und mysteriös zugleich – wird die Farbe des Herbstes werden und mit herrlichen Kombinationen wie Tiger- oder ethnischen Drucken eine ganz hervorragende Figur abgeben. Auch Ton in Ton ist wieder angesagt und wer mag, kann sich jetzt schon mal seine Lieblinge aussuchen. Weinrot ist eine Farbe, die fast zu jedem Stil passt und mit jedem Outfit eine perfekte Symbiose eingeht. Wenn Sinnlichkeit gefragt ist, dann ist ein Kleidungsstück besonders im Rennen –Cape´s sind wieder da. Idealer Begleiter über dem dicken Strick in Braun oder im wetterfesten Material sind Cape´s eine echte Bereicherung der Herbstmode 2014. Cape´s sind nicht nur ein toller Eyecatcher, sondern auch besonders praktisch. Sie sind kaum zu spüren und halten zusätzlich warm. Wenn es ganz kalt draußen ist, können sie noch über einem Mantel für mehr Wärme sorgen. Auch in der Übergangszeit werden sie gerne getragen. Am Abend für den eleganten Auftritt sind sie sowieso sehr gefragt. Da waren Cape´s noch nie wirklich aus der Mode, weil sie das einzige Kleidungsstück sind, das bequem über einem langen Kleid getragen werden kann.

Designer Handtaschen von Liebeskind

Handtaschen sind für Frauen und inzwischen auch für Männer ja ein regelrechtes Muss. Wenn sie dann noch von einem Designer kommen, dann kann sich vor allem die Frauenwelt wohl kaum noch halten. In Berlin ist ein Trendlabel ansässig, das auch im Internet mit einem Shop vertreten ist. Hier gibt es Handtaschen mit einzigartigem Design, zum Beispiel aus echtem Leder, das naturbelassen oder behandelt den richtigen Chic zur Vervollständigung des Outfits hat.

Liebeskind Designer Taschen

Das Label steht nicht einfach nur für Handtaschen. Hier werden echte Designer Stücke kreiert, die ihresgleichen suchen. Dabei wird besonders auf eine hohe Verarbeitungsqualität und gute Ausgangsmaterialien geachtet. Leder ist der am häufigsten genutzte Stoff für die Designer Handtaschen des Berliner Labels. Dieses wird entweder ganz natürlich belassen oder so verarbeitet, dass daraus nach Meinung von so mancher Frau ein echtes Meisterstück wird. Frisch und jugendlich im Style, gibt es eine Vielzahl an Taschen des Designteams zu kaufen. Hier gibt es günstige Angebote von Liebeskind.

Große Auswahl an Taschen

Wenn Sie für so ziemlich jede Gelegenheit eine passende Tasche suchen, sind Sie auch im Onlineshop des Herstellers richtig. Dabei können Sie Ihre Taschen zum Beispiel nach dem Typ aussuchen, weil der Shop eine Sortierung zulässt. So wählen Sie nach Kurzgrifftaschen, Clutches, Shopper und mehr ganz bequem aus. Auch nach dem Look oder der Farbe können Sie sortieren lassen. Das ist schnell und einfach. Erwarten Sie sich sich trotzdem nicht, dass damit die Auswahl so richtig leicht wird. Bei der großen Auswahl an Designer Taschen, die Sie hier finden, kann die Wahl schon schwer fallen.

[amazon bestseller=”Liebeskind Taschen” items=”3″]

Was macht die Taschen so beliebt?

Eine Designer Handtasche des Berliner Labels ist zwar kein echtes Einzelstück, dennoch können Sie sich als Besitzer einer Liebeskindtasche richtig schick fühlen. Das einzigartige Design ist zwar beliebt, prägt aber dennoch nicht gleich das Stadtbild. So bleiben Sie individuell und zeigen zudem Charakter und Stil.

Nützliche Links zu Liebeskind:
Liebeskind bei Facebook
Liebeskind Blog

Mercedes Benz Fashion Week – die Trends für die Mode-Saison 2013/2014

Während beim modebewussten Normalbürger allmählich die Lust erwacht, den Kleiderschrank mit der aktuellen Frühjahrs- und Sommermode zu füllen, wurden bei der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin die Modetrends für die nächste Herbst-Winter-Saison vorgestellt. Eines hat sich dabei gezeigt: Sehr viel Neues haben die Modedesigner nicht aufs Reißbrett und anschließend auf den Catwalk gebracht, dafür aber einige extravagante Variationen, die ein wenig verrückt anmuten. Vom außergewöhnlichen Kopfschmuck aus Tierfedern bis hin zum transparenten Outfit aus Plastik gab es zahlreiche Anregungen für Modemutige.

Modefreaks sehen im Herbst und Winter 2013/2014 rot

Bei den Modefarben für die Herbst- und Wintersaison 2013/2014 steht Rot ganz oben auf der Hitliste der Designer. Aber es muss knallrot sein – Die Farbe Rotbraun, wie sie in der aktuellen Saison allenthalben entgegenschillert, ist in der nächsten Saison höchstens mal im Bordeaux-Ton gelitten. Hugo Boss und Perret Schaad zeigten in Berlin ihre gefälligsten Kreationen in peppigem Rot. Angepasst an die Farbe der Schneeflocken wird in einem knappen Jahr Weiß in all seinen Schattierungen die ultimative Modefarbe sein. Schick in Strick, romantisch und verspielt, damit liegt die modebewusste Dame voll im Trend. Wenn hie und da noch eine lustige Bommel ins Auge blitzt, ist das absolut perfekt. Auch Senfgelb ist im nächsten Herbst und Winter eine Farbe, die von sich reden macht. Blacky Dress hat hier ein paar hübsche Ideen präsentiert und mit Fellapplikationen ausgestattet. Im Prinzip ist alles erlaubt, was ins Auge sticht. Orange, Violett, Türkis und sogar Rosa oder Pink mit und ohne Metallapplikationen: auf der Fashion Week in Berlin war Farbe angesagt.

Fließende Stoffe und Spitze liegen weiterhin im Trend

Orientiert an die Mode der 50er Jahre feiert der hochgeschnittene Bund wieder Hochkonjunktur. Der Bubikragen ist ebenfalls wieder im Kommen und ziert die aktuellen Blusenmodelle. Die Stoffe sind weich und fließend. Edle Materialien wie Kaschmir und Seide vermitteln Eleganz. Wer sich mehr für Spitze erwärmen kann, liegt auch nicht außerhalb des Modetrends. Hierfür steht das Label Augustin Teboul, unter dem sich die Berliner Designer Annelie Augustin und Odely Teboul verbergen. Ihre erfolgreichen Kollektionen bestehen aus aufwändigen Spitzenkleidern im spanischen Stil und generös verzierten Kopfbedeckungen.(Siehe Bilder)

Mut zum Hut – elegant, frech und überdimensional

Auffallen um jeden Preis, das muss nicht unbedingt sein. Aber wer es möchte, der sollte sich an den bei der Fashion Week präsentierten Kopfbedeckungen orientieren. Die Hüte von Schumacher, die irgendwie wie überdimensionierte Reitkappen anmuten oder die unter dem Label Agne Kuzmickaite geführten Feder-Kreationen für kühle Köpfe sprühen vor Extravaganz. Klar ist: Gut behütet zu sein liegt voll im Modetrend für den Herbst und Winter 2013/2014.

Hier findet ihr noch mehr Bilder von Modebloggern die bei der Berliner Fashion Week 2013 dabei waren:
Josieloves
TwoforFashion