Fit und munter in die neue Saison starten: So funktioniert es!

Die richtige Vorbereitung ist für jeden Tennisspieler von hoher Bedeutung, denn sie entscheidet in vielen Fällen über Erfolg oder Misserfolg. Doch um effektiv trainieren zu können, ist es ebenso wichtig einen ausgeklügelten und effektiven Trainingsplan zu verfolgen. Dieser kann natürlich individuell erstellt und auf die Bedürfnisse des jeweiligen Spielers angepasst werden, doch es gibt auch einige grundlegende Dinge, die in keiner Saisonvorbereitung fehlen sollten. Welche das sind und wo bzw. wie sie am besten umgesetzt werden können, sollen die folgenden Abschnitte in Erfahrung bringen.

Die Schulungs- und Vorbereitungsphase

Da die meisten Tennisspieler hauptsächlich im Frühling und Sommer aktiv sind bzw. in dieser Zeit die meisten Turniere stattfinden, ist es ratsam die Wintermonate für ein intensives Techniktraining zu nutzen. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass die Verbesserung der Technik relativ viel Zeit benötigt und im Vergleich zu anderen Trainingseinheiten, ziemlich belastend ist. Zu einer Zeit, in der viele Turniere stattfinden, wäre ein derartiges Training eher kontraproduktiv.

Sobald sich die Turnierphase nähert, sollte das Training schließlich umgestellt und der Fokus vor allem auf Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer gerichtet werden. Der Beginn dieser Phase kann natürlich von Sportler zu Sportler variieren, doch grundsätzlich sollten etwa 2 Monate in das Konditionstraining investiert werden. Da die viele Turniere bereits im Juni oder gar früher stattfinden, sollte rechtzeitig damit begonnen werden. Wichtig ist dabei jedoch vor allem, das richtige Maß zu wählen und es nicht zu übertreiben.

Wo es sich am besten trainieren lässt

Erfahrene Tennisspieler wissen in der Regel genauestens darüber Bescheid, welches Training sie benötigen und wie sie dieses am besten anwenden. Sie können sich daher bei ihrem lokalen Tennisclub quasi selbst vorbereiten und sind nicht auf all zu viel Hilfe angewiesen. Nichts desto trotz ziehen viele Spieler es vor, stattdessen eine Tennis Saisonvorbereitung nach Ihren Anspruch zu nehmen. Die European Tennis Academy bietet nämlich erstklassige Tenniscamps in Österreich, der Schweiz und in Italien an. Eine derartige Saisonvorbereitung bringt viel Vorteile mit sich, denn abgesehen davon, dass diese stets in erstklassigen Hotels stattfinden, wird auch ein professionelles Training angeboten. Dieses unterscheidet sich stark von den herkömmlichen Trainingseinheiten und verspricht den Teilnehmern eine effektive und gezielte Verbesserung ihrer Fähigkeiten. Der Trainingsplan enthält unzählige Möglichkeiten und kann individuelle gestaltet werden, so dass jeder, egal ob Kind, Erwachsener der Senior, voll und ganz auf seine Kosten kommt und einen einmaligen Tennisurlaub erleben kann.

Ungebunden und flexibel das Paradies von Teneriffa erkunden

Das Reisen ist ein außerordentlich wichtiger Bestandteil des menschlichen Lebens. Dabei gilt es zum einen natürlich, Abstand von der Arbeit und dem alltäglichen Stress zu bekommen und sich ein hohes Maß an Erholung zu sichern. Zum anderen ist es auch eine immer willkommene und auch wichtige Erfahrung, neue Länder, Leute und Sitten kennenzulernen, deren Bekanntschaft einem ebenso viel geben kann wie die große Erholung fernab von jedem Stress. Für solche Erlebnisse muss es nicht einmal die Reise um die ganze Welt sein. Zahlreiche Paradiese laden zu optimalen Aufenthalten ein und haben oft weit mehr zu bieten als der erste Eindruck vermuten lässt. Das trifft insbesondere für die nicht weit entfernten Kanarischen Inseln und insbesondere auf Teneriffa als „Insel des ewigen Frühlings“ zu.

Teneriffa – ein faszinierendes Paradies für jeden Geschmack

Diesen Beinamen Insel des ewigen Frühlings hat die zweitgrößte kanarische Insel ihrem Klima zu verdanken, dass das ganze Jahr über mild ist und sich somit zu jeder Jahreszeit als optimales Reiseziel eignet. Durch den vulkanischen Ursprung bietet die Insel ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Landschaftsbild, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. So bieten sich neben dem Aufenthalt am Meer immer auch Ausflüge in das Innere der Insel an, wo man auf eine unberührte Natur, romantische Weinbaugebiete und andere natürliche Highlights aller Art trifft, wie zum Beispiel auch den Pico del Teide. Dabei handelt es sich um den höchsten Berg Spaniens, der nicht nur einen imposanten Anblick, sondern auch eine faszinierende Aussicht auf Teneriffa, das umliegende Meer und auch die Nachbarinseln garantiert. Attraktive Ortschaften mit Sehenswürdigkeiten und Shoppingmöglichkeiten, ein traumhafter Tierpark mit Delfinen, Pnguinen und Papageien oder auch der Genuss einheimischer Spezialiäten für das leibliche Wohl runden ein sagenhaftes Angebot dieser Insel ab.

Die Insel und ihre Faszination frei erleben

Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und attraktiven Naturschauspiele sind quer über die gesamte Insel verstreut und wer möglichst viele zauberhafte Eindrücke gewinnen möchte, tut gut daran, sich einen Mietwagen für flexible und selbstständige Touren auf Teneriffa zu gönnen. So ist man nicht auf öffentliche Verkehrsmittel oder organisierte Ausflüge des Hotels angewiesen, sondern kann jeden Tag so gestalten, wie man es selber gerne möchte. Ganz gleich ob man den Pico del Teide besteigen, schnellstmöglich einen der bezaubernden Strände der Insel oder auch einsame Buchten weit weg vom Tourismus genießen möchte – der optimale Mietwagen ermöglicht eigene Pläne, wann immer man was erleben möchte, und bringt einen überall hin, ohne sich irgendwelchen Reisegruppen anschließen zu müssen.

 

Urlaub de luxe: die Urlaubsinsel Kreta neu entdecken

Kreta ist eine der bekanntesten griechischen Urlaubsinseln. Selbst der Massentourismus, der jeden Sommer abertausende von Reisende auf die Insel bringt, konnte dem Charme Kretas nichts anhaben. Am schönsten zeigt sich Kreta allerdings in den Monaten, in denen weniger Reisende ankommen. Der Herbst ist auch hier eine Jahreszeit, in der es sich wunderbar wandern lässt. Die Natur zeigt sich von ihrer schönsten Seite, wenn sie sich von der Sommerhitze erholt. Im Frühling, wenn die ersten Sonnenstrahlen des Jahres den Boden erreichen, erblüht Kreta und begeistert mit seiner reichen Flora und Fauna.

Luxusurlaub für maximale Erholung

Ob in der Mode oder der Gastronomie – der Trend geht ganz klar in Richtung Luxus. Auch wenn es um Reisen geht, suchen immer mehr Menschen das Außergewöhnliche: Statt zwei volle Urlaubswochen in einer anonymen Hotelanlage zu verbringen, buchen sie ein verlängertes Wochenende oder eine einzelne Woche in einem Luxusresort oder einem 5-Sterne-Apartment. Wer einen Luxusurlaub auf Kreta plant, findet sein Glück vor allem in den kulinarischen Versuchungen der Insel. Vom Flughafen Heraklion oder Sitia aus geht es mit dem vorab online reservierten Mietwagen in Richtung Hotel. Mit dem Mietwagen lässt sich die ganze Insel erkundigen, inklusive der Hochebenen und Aussichtspunkten, deren Schönheit einem den Atem stocken lässt.

Die kretische Küche entdecken

Gutes Essen und Trinken sind feste Bestandteile jedes Luxusurlaubs. Frischer Fisch ist in kretischen Tavernen und Restaurants zwar relativ teuer, dafür aber besonders köstlich. Kretische Weine – allen voran die Weißweine – besitzen einen hervorragenden Ruf unter Weinkennern. Welche kretischen Weine besonders empfehlenswert sind, lässt sich hier nachlesen.

Im Restaurant Istioploikos in Heraklion essen Sie direkt am Hafen und kommen in den Genuss modern interpretierter Klassiker der gehobenen kretischen Küche. Die Taverna Katerina o Pontios in Rhetimnon ist eine der bekanntesten Adressen für Feinschmecker, die ihren Urlaub auf Kreta verbringen. Hier legt man größten Wert auf regionale Zutaten. Wer die kretische Küche in ihrer reinsten Form entdecken möchte, sollte hier unbedingt rechtzeitig einen Platz reservieren, um einen Tisch in dieser überaus beliebten Taverne zu bekommen.

Im modernen Europa sind die kretischen Kaffeehäuser ein ungewohnter Anblick: Im Kafénio halten sich ausschließlich Männer auf, die den Nachmittag im Kaffeehaus nutzen, um laut über Politik zu debattieren, gemütlich ein Brettspiel zu machen und zu erfahren, was es in ihrer Stadt Neues gibt. Wer es wagt, sich auf dieses eigentümlich wirkende Ambiente einzulassen, wird mit einem Kaffeegenuss belohnt, der sich angenehm abhebt vom Barista-Kaffee, der heutzutage in den Metropolen der Welt ausgeschenkt wird. Hier trinkt man griechischen Kaffee – ein köstliches, schwarzes Gebräu aus Kaffee, Wasser und Zucker. Kreta – eines der beliebtesten Reiseziele Europas – bietet für Paare, Gourmets und Luxusliebhaber zahlreiche angenehme Überraschungen.

 

Wo Luxus einen Namen hat – richtigteuer.de

Auf dieser Seite ist der Name Programm – richtigteuer.de präsentiert alles, was richtig teuer ist, jede Menge Asche kostet und manchmal auch unerschwinglich wird oder sogar überhaupt nicht so ohne Weiteres zu haben ist. Der Luxus- und Lifestyleblog lädt zum Staunen, Träumen, Schwelgen, Wünschen oder Neidisch werden ein und gibt dabei jede Menge wertvolle Infos rund um die vorgestellten Luxusgüter und teuren Sensationen.

Von A wie Accessoires zu U wie Urlaub warten Highlights aus der großen weiten Welt. Parfum, Schmuck, Autos, Yachten, Jets, Gourmet-Spezialitäten, Immobilien, Einrichtung, Garten, Mode, Technik, Handy, Video, Audio, Hotels und alles, was sonst noch richtig teuer ist, findet sich im gut sortierten Blog, der täglich mit frischem Material gefüttert wird.

Der Lamborghini aus Gold, die Hochzeitstorte mit 1200 Diamanten, goldige Gewürze, der teuerste Weihnachtsbaum, das teuerste Modellauto oder die teuerste Barbie der Welt, das diamantenbesetzte Handy oder das Notebook mit funkelnden Swarowski-Elementen – das sind einige, wenige Beispiele für Themen, die bei richtigteuer.de die Augen groß werden lassen.

Wer von den Schönen und Reichen dieser Welt verkauft gerade seine Villa oder sein Schloss und zu welchem Preis? Wo kann man die eigene Insel zum Urlauben mieten und wo finden sich unglaublich, wahnsinnig exklusive Häuser? Diese Fragen beantwortet richtigteuer.de ausführlich und aktuell.

Darüber hinaus wird der Leser über brandheiße Neuigkeiten in den unterschiedlichen Luxus- und Lifestylesegmenten informiert und kann so immer mitreden. Der Blog geht über die reine Vorstellung von richtig teuren Produkten weit hinaus und versorgt den Leser mit sehr viel Hintergrundwissen. Die unterschiedlichen Beiträge bieten Einblicke in die Arbeit von Künstlern und Designern, sie lassen Kult und Historie Revue passieren und Aha-Effekte bleiben nicht aus. Denn um die schönsten, teuersten, besten, verrücktesten, außergewöhnlichsten und extravagantesten Dinge dieser Welt existiert in der Regel eine aufregende Geschichte oder sie haben bereits Geschichte geschrieben.

Neben der Vielfalt an spektakulären und wahnsinnig teuren Highlights, kommt der Lifestyle mit richtig teuren Dingen, die das Leben schöner machen, bestens auf seine Kosten, z.B. mit Tapeten vom Design-Legende Luigi Colani, Bädern von Philippe Starck, Haute Couture und Fashion von weltbekannten, renommierten Designern, wie Barbara Bui, Roberto Cavalli oder Giuseppe Zanotti.