Damenmode 2013: Trendige Accessoires und angesagte Kleidung

Mit den Jahreszeiten wechselt auch die Kleidung. Das bezieht sich nicht nur auf die Temperaturen, sondern auch auf das, was in der jeweiligen Saison modisch im Trend liegt. Die Damenmode 2013 zeigt sich im Frühjahr und Sommer luftig leicht, selbst bei kühleren Temperaturen sind fließende, teils durchscheinende Materialen angesagt, die sich in floralen Mustern, vorwiegend in Pastellfarben oder uni in kräftigen Tönen präsentieren. Wer modisch im Trend liegen will, aber weder Lust noch Zeit hat, stundenlang auf Einkaufstour zu gehen, wählt den bequemen Weg, Mode online zu bestellen.

Modische Casual Wear für Freizeit und Büro

Mittlerweile ist in vielen Firmen Casual Wear als Dresscode angesagt. Lässige, aber gepflegte Kleidung ist angesagt und nicht die zuweilen tristen Kostüme oder Hosenanzüge im Business Look. Eine schicke Jeans, ein peppiges Shirt oder eine trendige Bluse beleben das Bild, und der Büroalltag wird schon viel bunter. Da passt es gut, dass in der Frühjahr- und Sommermode 2013 für Damen die Designer ihre Farbkästen mit allen möglichen Schattierungen bestückt haben. Vom leuchtenden Sonnengelb bis zu Grasgrün versprühen die Modefarben des Sommers gute Laune pur. Ebenfalls im Trend liegen Pastellfarben, wobei Mint der absolute Spitzenreiter ist. Gerade geschnittene Jeans, dazu eine flippige Bluse oder Tunika – das Bürooutfit ist perfekt. Das Bestechende daran ist, dass sich diese Kombinationen auch prima in der Freizeit tragen lassen.

Schicke Bekleidung online aussuchen und bestellen

Wer Casual Wear bevorzugt, findet die Damenmode von CECIL mit Sicherheit cool. Hier bietet sich nicht nur ein breites Spektrum der angesagten Mode-Trends für Damen, sondern auch alles, was zur modischen Erscheinung einer Frau passt, und das nicht nur in kleinen Größen, sondern bis XXL. Oftmals ist es ein Accessoire, das einer Bluse, einem Shirt oder Blazer erst den richtigen Pfiff gibt. Ein hübscher Schal oder eine Kette peppen ein auf den ersten Blick eher schlicht anmutendes Kleidungsstück erheblich auf. Beim Stöbern im Online-Katalog finden sich modische Teile, die sich prima miteinander kombinieren lassen. Ein sportlicher Rock lässt sich ebenso gut mit einem Blazer in trendiger Modefarbe kombinieren wie eine Denim-Jeans. Dazu noch eine passende Crash-Bluse, ein Basic-Shirt und ein angesagtes Long-Top, dann kann der Sommer kommen!

Jack & Jones Fashion Trends

Jack & Jones bietet verschiedene Styles für ganz unterschiedliche Männer an. Ist die Marke in der Vergangenheit vor allem durch klassischen “casual-style” aufgefallen, finden sich im Repertoire von J&J mittlerweile fünf völlig differenzierte Kollektionen. Der casual style ist geblieben und findet sich fortan unter der Kollektion “Originals”. Hemden aus schwerer Baummwolle, Holzfällerhemden, bedruckte T-Shirts und Jeans zieren die “Originals” Kollektion, die perfekt für den Alltag ist und ihren Träger stilvoll, aber nicht zu auffällig oder ausgefallen einkleidet. Wie in allen Kollektionen finden sich auch in der “Originals” Linie verschiedene Accessoires und Kleidungsstücke jeder Kategorie. Um nicht altbacken zu wirken, sind mittlerweile sogar farbige Stoffhosen in der traditionellen Linie von Jack & Jones zu finden.

Jack & Jones – Kleidung für garantiert jeden Geschmack

Unter der Kollektion “Core” finden sich Basics in verschiedene Farben, sowohl in Form von Pullovern und T-Shirts, aber auch als Jacken und Hosen. Die Kollektion ähnelt einigermaßen stark der “Originals” Kollektion und soll ebenfalls die Personen ansprechen, die zwar modisch eingekleidet sein möchten, sich aber nicht auf einen Stil festlegen oder zu sehr auffallen möchten. Anders bei der Designer-Kollektion von Jack & Jones, “Premium“. Für alle Männer die sich gern Schick machen und vor einem Modemagazin nicht zurückschrecken, sind die Teile aus der “Premium” Kollektion die richtige Wahl. Schmal geschnittene Sakkos treffen auf polierte Lackschuhe und hochwertige Accessoires, die auch im Business-Alltag oder auf einer Gala getragen werden könnten. Die Linie steht ganz im Zeichen des modernen Gentlemans, weshalb der Schwerpunkt der Trendlinie auch auf dem neuen, stilvollen “preppy style” liegt. Krawatte, Fliege und Brillen zählen zu den vertretenen Accessoires, ansonsten finden sich in der Kollektion hauptsächlich hochwertig verarbeitete Hemden, die die schwierige Gratwanderung zwischen modern und stilvoll eindrucksvoll meistern. All das bleibt dennoch finanzierbar, auch wenn die Teile aus der “Premium” Kollektion durchaus, für Jack and Jones Verhältnisse, etwas preisintensiver sind. Auch ganze Anzüge können hier gekauft werden. Eine Vielzahl der Stücke sind im slim-fit gehalten, um die Figur des Trägers bestmöglich zu betonen.

Auch rau und sportlich gibt’s bei Jack & Jones

Unter der “Vintage” Kollektion finden sich, wie nicht anders zu erwarten, Stücke im vintage-style. Sehr amerikanisch und mit einem klassischen, weiten Schnitt können Jeansjacken, Jeansjemden und Teile aus schwerer Baumwolle eingekauft werden. Die Kollektion spricht eher die etwas “herberen” Männertypen an, die auch vor einem Urlaub in einer Holzhütte mitten im Wald nicht zurückschrecken. Die Außenseiter-Kollektion “T3ch” richtet sich an Sportler, die nicht nur sportlich aussehen möchten, sondern tatsächlich auch Funktionskleidung öfter nutzen. Die Preise sind, für Sportkleidung, durchaus im Rahmen.

Leben Sie schon Ihren eigenen modischen Trend?

Ob klassisch, elegant, bürotauglich oder sportlich lässig – wer seinen Modetyp und seine Figur gefunden hat, der spart sich so die jährliche Saisonshopperei.

Doch ganz ehrlich, will man das? Was über ein Jahr unseren Modeweg begleitet hat, soll noch ein Jahr dabei sein?
Eigentlich ist es doch ganz schön Frau zu sein und eine große Auswahl an Stylingmöglichkeiten zur Verfügung stehen haben. Die Werbung, die Zeitschriften – alle bilden das Portrait einer Frau ab, die eben nicht bei altbekannten Trends stehen bleibt, sondern wandelbar bleibt. Und nicht zuletzt wollen wir uns doch von selbst aus immer wieder neu erfinden können. Ideal ist es dann, wenn man das ein oder andere Lieblingsstück, das dann doch länger im Kleiderschrank verharren darf, mit Neuem kombinieren kann.

So wirkt zum Beispiel die Lieblingsjeans immer schick mit einem Blazer, der tolle Rock kann mit einer neuen Bluse aufgepeppt werden und der Hosenanzug wirkt frecher mit einem Kapuzenshirt in einer etwas knalligen Farbe.
Und selbst wenn Sie gegen den Trend schwimmen – alles, was Sie jetzt gut finden du vielleicht gerade nicht hipp ist, wird sicher spätestens in 2 Jahren wieder modern und damit taten Sie gut daran, es zu behalten. Doch was ist mit dem Büro und den Freizeitterminen, was wenn es schnell gehen muss, weil der Liebste den Tisch beim Italiener früher bekommen hat? Das Auto ist schließlich keine Umkleidekabine und der Spott der Kollegen klingt Ihnen jetzt schon im Ohr?

Dann probieren Sie vorher wild drauf los – das schwarze Etuikleid mit Blazer, die elegante Stoffhose mit der schicken Bluse – viele altbekannte und geliebte Kleidungsstücke können einfach und schnell aufgepeppt werden. Im Büro angekommen, kann noch ein Pullunder drübergezogen werden, den man nachher diskret im Auto oder in der Tasche los wird. Und das Gegenteil: es geht in den lockeren Abend? Dann ist es die Jeans mit dem Blazer, der nachher im Auto hängt, die Stoffhose mit den grauen Pullover, der später lässig um die Schulter liegt, weil man noch schickes ein Top drunter trägt. Man sieht – Mode muss nicht zwingend klassisch ausfallen, denn auch für die lockeren Anlässe können wir uns ganz einfach mit Blazer und Co. kleiden – und bleiben damit auch immer wandelbar.

Cowboystiefel mit Steigbügel – für ein Gefühl der Freiheit und Rebellion

Na wer hätte das gedacht, ein deutscher Schuhmacher mit dem Namen Hyer wanderte 1850 nach Amerika aus Beide seiner Söhne lernten das Handwerk vom Vater und eröffneten in Kanada einen Schuhmacherladen Nach genauen Vorstellungen eines Cowboys fertigten sie einen Stiefel mit einem spitzen Vorderteil, was den Einstieg in den Steigbügel erleichtern sollte und einem hochgezogenen Absatz, damit der Stiefel fest im Steigbügel sitzt und nicht gleich wieder rausrutscht. Der erste Cowboystiefel war geboren.

Heute steht er für die Freiheit und die Unabhängigkeit des Trägers und gibt dem Träger dazu noch einen unverwechselbaren Gang.
Kombiniert mit groben Stoffen, wie Tweed und feste Baumwolle wirken die Cowboy Boots lässig, mit einer Jeans und edlem Oberteil sogar elegant.
Cowboy Stiefel Träger sind keine Modejunkies, ganz im Gegenteil, denen ist ein Modetrend völlig egal, denn wer sich in seinen qualitativ guten Cowboy Boots wohl fühlt, soll sie auch tragen, ob Trend oder nicht Trend.

Der original amerikanische Cowboystiefel wird heute noch in allen Größen und aus nahezu allen Materialien, wie sogar Straußenleder und Schlangenleder, hergestellt. Auch die Formen – von spitz bis kantig – und die Absätze sind handvernäht und wenn der Cowboystiefel die richtige Qualität hat, dann ist auch die Pflege nicht aufwendig und die Cowboy Boots entsprechend langlebig.
Und es macht immer wieder Spaß in einem gut sortiertem Stiefel-Sortiment zu stöbern – egal ob Online oder direkt in einem Laden und auch ein wenig zu experimentieren – von klassischen Cowboy Boots bis zum auffällig bunten, verzierten Cowboystiefel, mit Jeans oder luftigen Sommerrock – eins ist gewiss, mit Cowboystiefeln hat man immer einen besonderen Auftritt.

Zuletzt haben wir noch eine Diskussion entdeckt: Die Frage war: “Weshalb tragen Männer Cowboystiefel? Was wollen sie uns damit sagen?

Zitat: “Er ist ein gegen seinen Willen domestizierter Wilder. In seinen Träumen sieht er sich an einen Feuer sitzen und nicht am Küchentisch. Die Stiefel sind ein Symbol für alles, was er vermisst. Alles klar?” Das sagt sicher alles über echte Cowboystiefel Fans aus.