Schöne Beine: Verschiedene Methoden zur Haarentfernung im Überblick

Schöne Beine: Verschiedene Methoden zur Haarentfernung im Überblick

Sommerzeit bedeutet dass die Kleidung weniger wird, endlich können die Shorts und kurzen Röcke aus den hintersten  Ecken des Kleiderschranks wieder hervorgeholt werden. Um sich darin pudelwohl zu fühlen sind zarte, haarlose Beine das A und O- haarige Beine gehen gar nicht! Wir haben euch ein paar Tipps & Tricks sowie verschiedene Haarentfernungsmethoden zusammengestellt.

1. Rasierer

Ein Großteil der Damen greift zum Rasierer um störende Häärchen loszuwerden.
Vorteil: Schnelle, vollständige Haarentfernung
Nachteil: Die Rasur hält nicht besonders lange, alle paar Tage muss man nachrasieren um Stoppeln an den Leib zu rücken, außerdem besteht ein Verletzungsrisiko durch Schnittwunden mit der Rasierklinge.

Empfehlung:

Die Rasierer von Gilette Venus sind in jeder Drogerie erhältlich (DM, Müller, IhrPlatz, Schlecker…) , man kann sie mehrmals benutzen und nachdem man den Rasierer gekauft hat kann man Rasierklingen nachkaufen ( nach ungefähr 5-10 Rasuren sollten diese laut Gillette Venus gewechselt werden um ein gutes Ergebnis zu erzielen).

Es gibt aber auch Einwegrasierer (z.B. von Balea, erhältlich bei DM) die man nach einmaliger Benutzung wegwirft, diese kosten pro Klinge nur ein paar Cent, sind zum einen aber nicht gerade umweltfreundlich und zum anderen kann man andere Rasierer mehrmals benutzen.

Tipps:

 

  • Vor der ersten Benutzung immer an einer Hautstelle am Bein ausprobieren
  • Unbedingt Rasierschaum oder Rasiergel verwenden
  • Wenn möglich in Wuchsrichtung der Haare rasieren
  • NIE, wirklich NIE die Arme rasieren, da die Häärchen dort sonst dicker werden und schneller nachwachsen (gilt aber nur für die Arme!!)
Fazit: Obwohl nicht von langer Dauer empfiehlt sich der Rasierer auch für die Ladys, da lästige Häärchen         schnell entfernt werden.

2. Epilierer

Auch eine sehr entfernte Haarentfernungsmethode, allerdings nichts für schwache Nerven.

Vorteil: Relativ schnelle Haarentfernung, das Ergebnis hält einen Monat

 Nachteil: Viele Leute empfinden den Epilierer als sehr schmerzhaft, da die Haare nicht wie bei der Rasur abgeschnitten sondern inklusive der Haarwurzel sozusagen “ausgerissen” werden.

Tipps:

  • Auch hier gilt: den Epilierer zuerst an einer Körperstelle ausprobieren (Stelle am Bein)
  • Die meisten Geräte sind nicht zur Haarentfernung im Intimbereich konzipiert, also Finger WEG!
  • Epilierte Stellen mit Eiswürfeln kühlen, dann ist der Schmerz auch schnell wieder weg
Empfehlung:
Es gibt viele verschiedene Geräte auf dem Markt von Panasonic, Philipps,Braun, Remington und,und, und…
Schon ab 14 Euro gibt’s einen Epilierer, es empfiehlt sich aber etwas mehr zu investieren um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu haben dass dann auch eine lange Zeit hält.
Fazit: Obwohl das Epilieren eine schmerzhafte Angelegenheit ist (vor allem bei den ersten Malen) können wir euch diese Methode zur Haarentfernung dennoch empfehlen, da man sich an den Schwerz gewöhnt und außerdem einen Monat Ruhe hat!

You may also like

Luxus Schreibgeräte – der Hang zum Außergewöhnlichen

Die Handschrift, veredelt durch das Schreibgerät In einer