Kurz vor knapp: So beschenken Sie Ihre Frau zu Weihnachten

Kurz vor knapp: So beschenken Sie Ihre Frau zu Weihnachten

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Doch ob selbstgebastelt und von Herzen oder teuer eingekauft: Vielen von uns fällt es schwer, das passende Geschenk für den Partner zu finden. Es soll für leuchtende Augen sorgen, im Gedächtnis bleiben, individuell und bestenfalls gleichzeitig romantisch als auch ausgefallen sein.

Problem für Männer: Ihnen fehlt häufig der richtige Riecher. Dabei ist es gar nicht so schwierig, der Frau der Träume eine erinnerungswürdige Bescherung zu garantieren. Es muss nicht immer tief in die Trickkiste gegriffen werden!

Einfach und doch so schwer: Zuhören!

Männer wechseln Reifen, entfernen die gruselige Spinne aus dem Schlafzimmer und tragen den schweren Geschirrspüler mit Leichtigkeit in den Umzugswagen. Sind effektive und individuelle Geschenke für die Partnerin gefragt, haben sie trotzdem nichts als Fragezeichen in den Augen.

Sind Sie als Mann auf diese Website gestoßen, sollten Sie in erster Linie eins: zuhören! Mit Sicherheit hat Ihre Frau Ihnen in den vergangenen Monaten zahlreiche Hinweise gegeben, die Sie spielerisch in einem Weihnachtsgeschenk aufbereiten könnten. Im nächsten Jahr sind Sie besser vorbereitet!

Klischees in Maßen

Die gute Nachricht vorweg: Das Weihnachtsgeschenk muss nicht zwangsläufig der größte Wurf Ihres Lebens sein! Solang die Präsente von Herzen kommen, wird Ihr Partner glücklich sein. Klischeebeladene Klassiker sind erlaubt – sofern sie in Maßen in Ihre Ideen involviert werden. Ein Blumenstrauß ist aus nachvollziehbaren Gründen ein Evergreen, zur Frau passender Schmuck genauso obligatorisch wie hochwertige Kosmetikprodukte. Werfen Sie einen Blick ins Bad oder Schminktäschchen, falls es an Inspiration mangelt. Auf diese Weise können Sie gar nicht daneben liegen!

Zeit ist wichtiger als Materialismus

Keine Frage: So ein neuer Flachbildschirm würde sich ganz hervorragend im Wohnzimmer machen. Doch je älter wir werden, desto weniger wird unser Leben von Materialismus bestimmt. Viel wichtiger ist es, Zeit mit den Lieben zu verbringen. Daran sollten Sie vor allem zur Weihnachtszeit denken! Wie wäre es mit einem Wellness-Wochenende, einem Winter-Trip ach Paris oder einem gemeinsamen Familientag im Freizeitpark? An einen schönen Ausflug werden Sie sich noch in vielen Jahren erinnern – an den Fernsehapparat nicht.

Bloß keine Haushaltsgegenstände

Vermeiden Sie Geschenke, die komplett daneben sind, möglicherweise sogar in Streitigkeiten enden! Eine Hausfrau etwa steht vielleicht oft in der Küche oder räumt den Kleinen die Spielsachen nach. Doch das heißt längst nicht, dass sie sich über einen neuen Staubsauger oder neue Kochtöpfe freut. Haushaltsgegenstände sind nur dann erlaubt, wenn Ihre Frau explizit nach ihnen wünscht. Und denken Sie daran: Personalisierte Geschenke sind top! Das gilt jedoch nicht für einen mit Namensschild ausgestatteten Staubwedel.

You may also like

Was macht gute schwäbische Küche aus?

Die schwäbische Küche und das Essen ist bekannt