Abendkleider Trends

In der kommenden Saison bieten die aktuellen Trends lange sowie auch kurze elegante Abendkleider für jeden Anlass. Die kurze Variante eines sexy Abend Outfits, das sogenannte Cocktailkleid, ist ideal für Festivitäten im kleinen Rahmen sowie bei Partys. Es ist derzeit schmal geschnitten ohne die Figur speziell zu betonen. Ein leichter, fließender Schnitt, welcher die Taille locker umschmeichelt, rückt die Weiblichkeit besonders ins rechte Licht.

Elegante Abendkleider spielen mit Länge und weichen Materialien

Lange beziehungsweise elegante Abendkleider, behaupten sich im Besonderen auf festlichen oder formellen Festivitäten. Sie überzeugen in der neuen Saison durch weiche sowie leicht fließende Schnitte und Stoffen. Der Ausschnitt verläuft bei diesen bezaubernden Roben meistens asymmetrisch, sodass diese sexy Abend Outfits ein wahrer Eyecatcher sind. Die Alternative sind weiche runde Ausschnitte, welche einen Blick auf zarte Haut zulassen. Um die Beinfreiheit beispielsweise beim Tanzen zu gewährleisten, verfügen derart elegante Abendkleider oft über einen aufregend hohen seitlichen Schlitz.

Sanfte Farbgebung veredelt schimmernde Stoffe

Zum aktuellen fließenden Schnitt der sexy Abend Outfits, werden meistens zart schimmernde und weich fließende Stoffe verarbeitet. Einige Modelle verfügen über feminine Chiffon-Einsätze am Ausschnitt oder Blumen-Applikationen, die sich zwischen Schulter und Dekolleté entlang ranken. Die Säume der eleganten Abendkleider glitzern durch fantasievolle Perlenstickereien in den schillerndsten Farben sowie durch verspielte feminine Volants. Bei den aktuellen Farbtrends dominieren unterschiedliche Brauntöne sowie Grau und Creme. Leuchtende Farben sind kommende Saison eher nicht zu finden. Das klassische Schwarz zeigt sich oft in Kombination mit goldfarbenen Details. Die meisten sexy Abend Outfits wirken durch raffinierte Schnitte sowie edle Stoffe.

Praktisch, funktionell, stylisch – das kann moderne Funktionsbekleidung

Hochspezialisierte Kleidungsstücke sind längst nicht mehr nur professionellen Sportlern vorbehalten. Funktionsjacken und atmungsaktive Freizeitkleidung werden von zahlreichen Herstellern und in Outdoor-Shops längst in vielseitigen Designs zu erschwinglichen Preisen angeboten und bieten dank innovativer Verarbeitungsverfahren vielfältige Vorteile für Beruf, Sport und Freizeit.

Innovative Kleidung für Sport und Freizeit

Die moderne Funktionskleidung verbindet dank innovativer Technologien einen hohen Tragekomfort und ein geringes Gewicht mit den unterschiedlichen Eigenschaften, wie Atmungsaktivität, die im jeweiligen Outdoor-Einsatz benötigt werden. Auch hochwertige Outdoor- und Sportschuhe weisen inzwischen fast durchweg atmungsaktive Eigenschaften auf, die verhindern, dass sich Hitze im Bereich der Füße anstaut. Funktionsjacken und -hosen aus Mikrofasergewebe, die wasserabweisend gestaltet sind, sorgen zudem in allen klimatischen Bedingungen dafür, dass der Körper vor Feuchtigkeit und daraus resultierender Auskühlung geschützt bleibt.

Vielseitige Eigenschaften für jede Situation

Die heutige Funktionskleidung verfügt über hochspezialisierte Eigenschaften, die für jede Sportart, alle Klimazonen und auch für zahlreiche Berufsfelder optimalen Komfort bietet. So zeichnet sich Funktionskleidung für Ski- und Wintersportarten, bei denen die Kälte ein großes Risiko darstellt, durch aufwändig kombinierte Materialschichten aus, die selbst bei geringem Gewicht effektiv vor Wind und Auskühlung schützen. Ein Beispiel hierfür ist die als Unter- und Oberbekleidung gleichermaßen verwendete Softshell-Jacke. Auch Kleidungsstücke aus Fleece überzeugen durch ihre Leichtigkeit bei hohem Kälteschutz, zugleich ist das Polyestergewebe pflegeleicht und trocknet schnell, weshalb Fleece-Unterbekleidung sowohl bei Outdoor-Sportlern als auch als Arbeits- und Freizeitkleidung zur Anwendung kommt. Einige Materialien wie Gore-Tex wiederum sind gegen Wind und Nässe besonders resistent und kommen bei der Herstellung von Regenbekleidung und professioneller Bootsausrüstung zum Einsatz.

Funktionelles und stylisches Design

Die Zeiten der unförmigen Regenmäntel und der groben Fleecejacken in grellen Farben sind längst vorbei. Die heutige Funktionskleidung entwickelt sich ständig weiter, so dass selbst Kleidungsstücke wie Regenjacken oder Funktionsunterwäsche, der früher nur notgedrungen getragen wurden, inzwischen durch moderne Designs und hohen Tragekomfort überzeugen. Viele der bekannten Hersteller wie Schöffel, Vaude, Jack Wolfskin oder North Face sind inzwischen sogar so erfolgreich, dass sie in den jeweiligen Sportarten Kultstatus erreicht haben.

Jack & Jones Fashion Trends

Jack & Jones bietet verschiedene Styles für ganz unterschiedliche Männer an. Ist die Marke in der Vergangenheit vor allem durch klassischen “casual-style” aufgefallen, finden sich im Repertoire von J&J mittlerweile fünf völlig differenzierte Kollektionen. Der casual style ist geblieben und findet sich fortan unter der Kollektion “Originals”. Hemden aus schwerer Baummwolle, Holzfällerhemden, bedruckte T-Shirts und Jeans zieren die “Originals” Kollektion, die perfekt für den Alltag ist und ihren Träger stilvoll, aber nicht zu auffällig oder ausgefallen einkleidet. Wie in allen Kollektionen finden sich auch in der “Originals” Linie verschiedene Accessoires und Kleidungsstücke jeder Kategorie. Um nicht altbacken zu wirken, sind mittlerweile sogar farbige Stoffhosen in der traditionellen Linie von Jack & Jones zu finden.

Jack & Jones – Kleidung für garantiert jeden Geschmack

Unter der Kollektion “Core” finden sich Basics in verschiedene Farben, sowohl in Form von Pullovern und T-Shirts, aber auch als Jacken und Hosen. Die Kollektion ähnelt einigermaßen stark der “Originals” Kollektion und soll ebenfalls die Personen ansprechen, die zwar modisch eingekleidet sein möchten, sich aber nicht auf einen Stil festlegen oder zu sehr auffallen möchten. Anders bei der Designer-Kollektion von Jack & Jones, “Premium“. Für alle Männer die sich gern Schick machen und vor einem Modemagazin nicht zurückschrecken, sind die Teile aus der “Premium” Kollektion die richtige Wahl. Schmal geschnittene Sakkos treffen auf polierte Lackschuhe und hochwertige Accessoires, die auch im Business-Alltag oder auf einer Gala getragen werden könnten. Die Linie steht ganz im Zeichen des modernen Gentlemans, weshalb der Schwerpunkt der Trendlinie auch auf dem neuen, stilvollen “preppy style” liegt. Krawatte, Fliege und Brillen zählen zu den vertretenen Accessoires, ansonsten finden sich in der Kollektion hauptsächlich hochwertig verarbeitete Hemden, die die schwierige Gratwanderung zwischen modern und stilvoll eindrucksvoll meistern. All das bleibt dennoch finanzierbar, auch wenn die Teile aus der “Premium” Kollektion durchaus, für Jack and Jones Verhältnisse, etwas preisintensiver sind. Auch ganze Anzüge können hier gekauft werden. Eine Vielzahl der Stücke sind im slim-fit gehalten, um die Figur des Trägers bestmöglich zu betonen.

Auch rau und sportlich gibt’s bei Jack & Jones

Unter der “Vintage” Kollektion finden sich, wie nicht anders zu erwarten, Stücke im vintage-style. Sehr amerikanisch und mit einem klassischen, weiten Schnitt können Jeansjacken, Jeansjemden und Teile aus schwerer Baumwolle eingekauft werden. Die Kollektion spricht eher die etwas “herberen” Männertypen an, die auch vor einem Urlaub in einer Holzhütte mitten im Wald nicht zurückschrecken. Die Außenseiter-Kollektion “T3ch” richtet sich an Sportler, die nicht nur sportlich aussehen möchten, sondern tatsächlich auch Funktionskleidung öfter nutzen. Die Preise sind, für Sportkleidung, durchaus im Rahmen.

Damen Thermohosen sind warm und trendy

Zweifler sollten sich von der Vorstellung verabschieden, dass wärmende Kleidung für Damen nicht schick sein kann. Ganz im Gegenteil! Noch nie waren Damen Thermohosen so trendy wie heute, und auch sonst gibt es eine Menge kuschelige Kleidung, die super aussieht und warm hält.

Warm verpackt und schick aussehen

Thermohosen sind schon lange nicht mehr nur bei Skisportlern oder Wanderfreunden begehrt, Sie zählen mittlerweile auch zur modischen Damenbekleidung. Gerade bei frostigen Temperaturen, wenn sich das Quecksilber auf hohe Minusgrade einpendelt, leistet eine Damen Thermohose treue Dienste. Sie sollte allerdings nicht nur wärmen, sondern auch schick aussehen und möglichst nicht auftragen. Durch das Einarbeiten von Fleece-Stoff wird diese Voraussetzung erfüllt. Er ist atmungsaktiv und dient als Puffer zwischen dem äußeren, wasserabweisenden Mikrofaser-Stoff. Modisch aktuelle Thermohosen für Damen haben zusätzlich einen Anteil an Elasthan, was den Tragekomfort erhöht und für eine gute Passform garantiert. Apropos Passform: Nicht jede Frau hat die Normalgröße. Gerade Damen mit einer Körpergröße unter 160 Zentimetern haben es schwer, eine Thermo-Hose zu finden, die nicht nachträglich gekürzt werden muss. Beim Online-Shop von Witt Weiden ist dies nicht der Fall. Hier gibt es Damen-Thermohosen in K-Größen, wo auch die kleine Frau damit rechnen kann, dass die gelieferte Hose sofort passt und nicht in die Änderungsschneiderei gegeben werden muss.

Was die modebewusste Frau unter der Damen Thermohose trägt

Eine Thermohose alleine hält noch nicht rundum warm. Wichtig ist, was man darunter trägt. So sind beispielsweise Thermo-Socken für Damen eine ideale Ergänzung. Es handelt sich hierbei um einen Materialmix aus Polyester und Polyamid mit einem Anteil an metalisierendem Garn, was auch bei extremer Kälte warm hält. Mollige Unterwäsche ist ebenfalls angesagt. Ein Spenzer aus weichem Material statt eines dünnen Trägerhemdes und eine kuschelige Leggins statt einem knappen Slip oder Tanga sehen zwar nicht ganz so sexy aus, aber machen sich bei frostigen Temperaturen bezahlt. Sie halten schön warm und sind trotzdem schick und bequem.

Elegante Umstandsmode für Feste und Feierlichkeiten

Die neun Monate der Schwangerschaft sind eine aufregende Zeit im Leben einer Frau. Der Körper verändert sich und die Kleidung muss dem stetig wachsenden Glück angepasst werden.

Schwangerschaftsmode

Umstandsmode besteht schon lange nicht mehr nur aus Latzhose und Sackkleid. In heutigen Tagen muss keine schwangere Frau mehr ihren Babybauch verstecken. Im Gegenteil, die werdende Mutter kann bei vielen namhaften Herstellern und Bekleidungshäusern ganz selbstverständlich eine Schwangerschaftskollektion erwarten. Die moderne Schwangerschaftsmode geht mit den aktuellen Modetrends und ist dennoch bezahlbar. So müssen werdende Mütter beispielsweise nicht auf die geliebte Chinohose verzichten, denn es gibt diverse Umstandshosen als Chinomodell. Dennoch sind Feiertage und Festlichkeiten eine Herausforderung für die modebewusste schwangere Frau.

Schwanger und gut gekleidet bei Feierlichkeiten

Festliche Umstandsmode für besondere Anlässe, wie beispielsweise das Weihnachts- oder Neujahrsfest, muss viele Anforderungen erfüllen. In erster Linie muss die Kleidung gut geschnitten sein, um bequem am Körper und Babybauch zu sitzen. Der schwangeren Frau darf weder der Bauch eingedrückt werden, noch soll das Kleidungsstück an anderen Stellen unschön hängen. Eine echte Herausforderung für die Bekleidung, aber dank Stretch und Elastan umsetzbar. Der Babybauch soll schließlich gekonnt in Szene gesetzt werden, aber nicht zu sehr im Vordergrund stehen.

Das zweite wichtige Kriterium ist natürlich das Aussehen. Das Kleid, die Bluse oder die Umstandshose sollen möglichst den aktuellen Modetrends entsprechen und die nötige Eleganz und Klasse für eine Festivität ausstrahlen. Ein dritter ausschlaggebender Faktor ist natürlich der Kostenfaktor. Da die Zeit der Schwangerschaft begrenzt ist, ist auch der Einsatzzeitraum für Umstandsmode begrenzt. Natürlich soll Schwangerschaftsmode keinesfalls billig aussehen, aber der Preis muss dem geringen Einsatzzeitraum gerecht werden. Natürlich muss einkalkuliert werden, dass Festtagsbekleidung per se ein wenig kostenintensiver ist, aber die Kosten dürfen dem Nutzen gegenüber nicht völlig außer Acht gelassen werden.

Es lässt sich also durchaus elegante Umstandsmode für Feierlichkeiten ausfindig machen.

Ein Abendkleid zum Verlieben – so unterstreichen Sie Ihren Typ

Romantisch, sexy, mysteriös oder wunderschön weiblich. Ein Abendkleid kann vieles sein. Es spielt mit weiblichen Reizen und lässt die Figur im besten Licht erscheinen. Für einen gelungenen Auftritt kommt es vor allem darauf an, das richtige Kleid passend zur Figur und zum eigenen Typ auszuwählen.

Problemzonen kaschieren, Vorzüge hervorheben

Jede Frau hat ihre Problemzonen, ob eingebildet oder tatsächlich vorhanden, jeder findet einen Makel an seinem Körper. Kleider eignen sich hervorragend, um Problemzonen in den Hintergrund zu rücken und Vorzüge zu betonen. Allerdings kommt es dabei immer auf die Frau an. Was für der einen toll steht, kann an einer anderen sehr unvorteilhaft aussehen. Frauen mit breiter Hüfte sollten beim Abendkleid zum Beispiel darauf achten die Taille zu betonen, während der Rock eine eher ausgestellte Form haben sollte und die Hüfte sanft umfließt. Kurvige Frauen müssen sich keine Sorgen machen, denn Abendmode gibt es auch in großen Größen. Hier sollte besser Abstand von großflächigen Mustern genommen werden. Am besten wählt man einfarbige Modelle und fließende Stoffe. Das schmeichelt der Figur setzt feminine Kurven perfekt in Szene. Mit einem schönen Dekolleté kann ebenfalls von dem einen oder anderen Pfund zu viel abgelenkt werden. Das Dekolleté sollte auch passend in Szene gesetzte werden mit einem passenden BH von Marie Jo gesehen hier bei www.drunterwelt.com. Auffällige Details wie Perlen– oder Glitzerapplikationen können dabei eine wirkungsvolle Unterstützung sein.

Schicke Kleider für kleine und schmale Frauen

Kleine Frauen kennen das Problem. Lange Kleider und Röcke stauchen zusätzlich. Hier können High Heels Abhilfe verschaffen. Wenn das immer noch nichts bringt, sollte man auf eine lange Abendrobe verzichten und stattdessen ein Modell wählen, das kurz über den Knien endet. Das schummelt einige Zentimeter hinzu und lässt Sie insgesamt gestreckter und schlanker erscheinen. Sehr schlanke Frauen müssen sich ebenfalls nicht unwohl in Abendkleidern fühlen. Sie können eine weibliche Wirkung erzielen, indem Sie sich für sehr figurbetonte Kleider entscheiden und an Hüften oder Po mit schicken Applikationen ein paar Rundungen hinzu zaubern. Elegante Akzente setzt man mit dem passenden Schmuck. Ist das Kleid selbst auffällig, sollte der Schmuck eher zurückhaltend sein. Bei einem schlichten Kleid kann hingegen mehr aufgefahren werden. Ein schickes Collier bringt zum Beispiel jedes Dekolleté zum Funkeln.

Selbstbewusst im Abendkleid

Wenn “frau” erst einmal das perfekt sitzende Abendkleid gefunden hat, kommt das Selbstbewusstsein von ganz alleine. Wer sich selbst schön und sexy findet, strahlt das auch nach außen aus und ein Lächeln ist immer noch das schönste Accessoire

Basic Tops sind Must-haves in der Damenmode

Tops sind die absoluten Must-haves in der Damenmode. Wenn das Wetter warm ist, sehen sie cool zu einer leichten Sommerhose mit Blümchendruck oder zu einem luftigen Rock aus. Bei eher kühlerer Witterung können sie prima unter einem Blazer oder einer Bluse getragen werden. Basic Tops in den Modefarben sind bei jedem Wetter angesagt, egal ob die Sonne vom Himmel brennt oder ein kühles Lüftchen weht. Einerseits zeigt sich der Sommer in zarten Eiscreme-Farben, andererseits erobern markante Muster und Kontraste die Saison, wobei schwarz-weiß-Kombinationen ein fröhliches Mode-Comeback feiern.

Fürs Business und für die Freizeit sind Basic-Tops genial

Der Style bei Basic Tops richtet sich nach dem jeweiligen Anlass. Fürs Business trägt man Tops, die sich gut mit einfarbigen, gerade geschnittenen Röcken, einem Kostüm oder Hosenanzug kombinieren lassen und eher schlicht wirken. Ganz schick sehen unifarbene Tops unter einer transparenten Bluse aus, wenn der jeweilige Farbton miteinander harmoniert oder sich Ton in Ton ergänzt. Fürs sportliche Outfit passen Basic Damen Tops aus Baumwolle oder Crash besonders gut zu klassischen und bunten Jeans. Bei Temperaturen über 25 Grad Celcius sind Tanktops angesagt, die viel Haut frei lassen und atmungsaktiv sind.

Favoriten in der Abendmode in edlen Materialien

Bei festlicher Mode ist die Dame von Welt mit einem Top aus edlem Material wie Seide oder zweilagigem Chiffon ebenfalls gut angezogen und schießt mit einem besonderen Modedesign den Vogel ab. Hier liegen Weißtöne voll im Trend, insbesondere Cremefarben sind angesagt, auf denen sich auch ein dezentes Muster zeigen darf. Schlichtes Schwarz oder Weiß ist die langlebigste Modefarbe überhaupt, denn sie lässt sich mit fast allen Schattierungen der Farbpalette kombinieren. Ein weißes oder schwarzes Basic-Top aus weich fließender Seide sieht zu einer schwarzen Hose oder zu einem schwarzen Rock sehr edel aus und erhält mit einem entsprechenden Accessoire wie einem Spitzenschal , einer Kette oder Brosche den ultimativen Kick.

Sommermode- Trendy in die Hochsaison

Sommer, Sonne, Sonnenschein- nach einem langen Winter pellen wir uns aus den dicken Jacken, verbannen die dicke Winterkleidung auf den Dachboden und können endlich wieder trendige Sommermode tragen, anders hält man es bei hochsommerlichen Temperaturen kaum aus und es hat den positiven Nebeneffekt dass die Flirtbereitschaft sowohl bei den Männern als auch bei den Damen steigt (Stichwort Frühlingsgefühle).

Sommerkleidung

Klar, es ist schön hautbetonte Kleidung zu tragen, es gilt aber einige Stylingregeln einzuhalten, außerdem stellen wir die Trends für den Sommer 2012 vor:

Shorts/Hotpants- nicht jeder muss eine Modelfigur haben, wer aber dicke Ober-und Unterschenkel hat sollte lieber auf knappe Shorts verzichten und zu den etwas längeren Caprishorts greifen. Besonders trendy sind diese Saison bunte Shorts in Pastelltönen, aber auch weiße und schwarze Shorts sind Dauerbrenner die nie aus de Mode kommen- nicht zu vergessen sind sexy Denimshorts. Dabei aber die Faustregel: entweder Beine ODER Ausschnitt betonen beachten, sonst sieht es schnell billig aus.

Sandalen– in allen Farben und Ausführung sind unsere Uniform für den Sommer. ABER- bitte merken: Nie, nie, nie Socken unter den Sandalen anziehen, das sieht einfach schrecklich aus und erinnert an deutsche Touristen die im Urlaub in dieser Kombi Strandspaziergänge unternehmen. Grauenhaft!Kleider- luftige Kleidchen aus allen verschiedenen Stoffen und in allen verschiedenen Designs sind im Sommer immer willkommen, von Drykorn gibt es zum Beispiel wunderschöne Kleider. Das tolle: figurschmeichelnde Kleider können ein paar Pfunde “wegzaubern” und körperbetonte Dresses betonen den Körper.

Sonnenbrillen– eine Sonnenbrille gehört zum coolen Sommeroutfit einfach dazu, die Stars lieben die Brillen von Ray Ban. Und nebenbei schützt die Sonnenbrille auch noch unsere Augen vor Sonneneinstrahlung.

Brautmode für den schönsten Tag im Leben

Über die Wahl des richtigen Brautkleides entscheidet der Charakter der Braut. Sie müssen sich in ihrem Brautkleid wohlfühlen, um den schönsten Tag in Ihrem Leben genießen zu können. Sie sollten jedoch die Modetrends nicht aus den Augen verlieren, denn diese sind es, die Sie auf Ihren Hochzeitsbildern von den anderen Generationen Ihrer Familie abheben. Ein Hochzeitskleid muss nicht teuer sein, lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf günstige Brautkleider und die Mode des Jahres 2013 werfen.

Wo Sie günstige Brautmode finden können.

In Fachgeschäften für Brautmode werden sie kompetent und persönlich beraten. Hier können Sie sich das Wunschkleid auch anpassen lassen. Der gute Service muss mitbezahlt werden, günstige Brautmode ist in Fachgeschäften selten zu finden. Wer beim Kleid finanzielle Abstriche machen muss, bestellt preiswert im Internet. Hier gibt es meist die gleiche Auswahl wie in Fachgeschäften, wie bei www.brautmoden-direkt.de. Eine weitere Alternative ist das Leihmodell. Fachgeschäfte und Kostümverleihe vermieten Hochzeitskleider. Oder Sie fragen in Ihrer Familie, ob Ihnen jemand ein hübsches Kleid leihen kann. Zeitlos-schlichte Kleider können sie mit modernen Accessoires und Applikationen individuell gestalten.

Die Brautmode Trends: Pastellfarben und romantische Schnitte

Modeschöpfer setzen auf Pastellfarben, feminin-romantische Schnitte und extravagante Akzente. Brautkleider sind jetzt nicht mehr weiß, sie sind apricot, flieder oder sonnengelb. Natürlich dürfen Schwarz, Rot und Weiß weiter getragen werden, aber mit neuen Farben kann die Braut ihren Charakter unterstreichen. Schleifen, extravaganter Schmuck mit Edelstein-Verzierung und Bänder sind die Trends für Brautaccessoires, denn sie betonen die verspielt-romantischen Züge einer Hochzeit.

Im Trend liegen jetzt romantische Designs, die durch die Brautaccessoires unterstrichen werden. Verspielte Akzente dürfen gesetzt werden, das Kleid selbst sollte jedoch feminin geschnitten sein und die weiblichen Rundungen betonen. Wer besonders in sein will, wagt sich an tiefe Rückenausschnitte: Ob tief dekolletiert, transparent oder mit Spitzen bestickt, als moderne Braut zeigen Sie Rücken! Auch die Ärmel wurden 2013 zur Spielwiese der Modedesigner und ziehen mit Spitzen und Rüschen alle Blicke auf sich. Schleier sind 2013 außer Mode, sie passen nicht zu den femininen Ausschnitten.

Sie wollen nicht auf extravagante, exklusive Brautkleider verzichten? Dann wagen Sie sich an große, bunte Blütenapplikationen, hübsche Schleifen und außergewöhnliche Röcke. Diese sind 2013 mehrlagig und wallen beim Tanz wie bei einer schwimmenden Meerjungfrau. Der Nixenlook wird mit engen, körperbetonten Korsagen unterstrichen.

Es gilt vor allem: Trauen Sie sich, mit Ihrem Brautkleid Ihren individuellen Charakter zu unterstreichen! Erlaubt ist, was Ihnen gefällt und worin Sie sich wohlfühlen!

Coole Damen-Tops sind die Allrounder in der Mode – Die Trends

In jeder Modesaison spielen Damen-Tops beim trendigen Outift eine große Rolle. Sie lassen sich prima kombinieren, sehen sowohl unter einem sportlichen Blazer als auch als Blickfänger, – kunstvoll bestickt oder mit Pailletten verziert – bei festlicher Kleidung sehr schick aus. Damen-Tops sind die Allrounder in der Mode. Wenn im Sommer das Quecksilber in die Höhe schnellt und luftige Kleidung angesagt ist, dann sind Tops heiß begehrt. Sie eignen sich gleichermaßen als Oberteil zur kurzen Hose als auch zum sommerlich bunten Rock.

Pastelltöne sind die Modefarben im Frühling und Sommer

Die Modesaison im Frühling und Sommer 2013 hat für alle Geschmäcker etwas zu bieten. Was für Kleider, Röcke, Hosen und Blusen gilt, ist auch für Damen-Tops besonders trendy. Die Modefarben ranken sich um Pastelltöne, wobei Mint der große Renner ist. Selbst bei Schuhen sind zarte Farben angesagt. Zu blumig gemusterten Röcken in Pastellfarben passen Damen-Tops aus seidigem Material besonders gut. Sie sollten genau den Farbton im Muster des Rockes treffen. Transparente Stoffe machen in der Damenmode weiterhin Furore, so wie es sich im vergangenen Sommer bereits angedeutet hat. Bei Damen-Tops mit durscheinendem Material sollte besonderes Augenmerk auf die Dessous gelegt werden. Weich fließender Crêpe-Stoff im legeren Schnitt und in vielen trendigen Farben ist beispielsweise beim Label Esprit der Mode-Hit bei den Damen-Tops in der Frühjahrs- und Sommersaison 2013. Die aktuellen Trends bei den Schnitten und Farben für Damen-Tops sind bei esprit-tops.de nachzulesen.

Legere Schnitte, trendige Farben

Die Schnitte der aktuellen Damen-Tops sind luftig leicht. Sie umspielen den Körper und liegen nicht eng an. Die Stoffe sind veredeltr Baumwolle für das sportliche Outfit und kühle Seide, Crêpes und semitransparenter Chiffon für die elegantere Variante oder die festliche Kleidung. Für die besonders Modemutigen, die einen extravaganten Style bevorzugen, sind weiches Cellophan und perforierte Stoffe angesagt. Pastellfarben wie Mint, Champagner und verschiedene Weißtönen sind sehr trendy. Aber Gelb in allen Schattierungen ist der eigentliche Spitzenreiter bei den Modefarben. Auch die Farbe Rot wird in diesem Sommer weiterhin das Bild beleben. Damen-Tops in knalligem Rot sehen total schick zu bunten Hosen aus, peppen aber auch den eher einfach gehaltenen Style von Röcken in geraden Schnitten auf.

1 2 3 4